1. Startseite
  2. Lokales
  3. Wolfhagen
  4. Breuna

Eleonore und Stephan Fritze übernehmen
das Geschäft in Oberlistingen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Monika Wüllner

Kommentare

Dorfkauf in Oberlistingen hat Nachfolger: Stephan und Eleonore Fritze (rechts) übernehmen von Heike Walter (links im Bild) das Geschäft. Ab 3. März läuft der Laden dann unter den neuen Inhabern.
Dorfkauf in Oberlistingen hat Nachfolger: Stephan und Eleonore Fritze (rechts) übernehmen von Heike Walter (links im Bild) das Geschäft. Ab 3. März läuft der Laden dann unter den neuen Inhabern. © Monika Wüllner

Für den Dorfkauf in Oberlistingen gibt es eine Nachfolgeregelung. Eleonore und Stephan Fritze übernehmen das Geschäft in Oberlistingen.

Oberlistingen - Jetzt, wo alles in trockenen Tüchern ist, schwingt aber auch ein bisschen Wehmut mit bei Heike Walter, die erst im Januar nach einer Nachfolge gesucht hat. „Nach 24 Jahren tut das schon weh“, sagt sie bezogen auf ihr Wirken im Dorfkauf. Doch sie hat neue berufliche Pläne und denen steht nun nichts mehr im Weg. Am 1. März ist die Übergabe des Geschäftes, am 3. März eröffnen die Fritzes den Laden neu.

Die „waschechten“ Oberlistinger – so bezeichnet sich Eleonore Fritze – freuen sich auf das, was da auf sie zukommt. Mit einem Sektempfang und einem Grillabend soll die Eröffnung gefeiert werden. Neue Produkte will Geschäftsinhaber Stephan Fritze dann mit ins Sortiment aufnehmen. Eier und Ziegenkäse gibt es von Reichelts Ziegenhof in Wettesingen, Fleisch wird von Hausmetzger Thorsten Leimbach geliefert, Honig von Imker Wilfried Neusüß aus Niederlistingen wird im Angebot sein und Winzer Weine aus dem Hause Eberhard aus Monsheim will Familie Fritze anbieten. Bestehen bleibt der Lieferservice, der Bücher-Bestellshop und der Paketdienst und jede Woche soll es von dienstags bis samstags eine kleine Auswahl an Dorfkauf-Angeboten geben.

Wenn der Laden unter dem Namen Fritze läuft, sollen auch die Öffnungszeiten ausgebaut werden. Das Geschäft ist dann von montags bis freitags von 7.30 bis 12.30 Uhr geöffnet, samstags von 7 bis 12 Uhr, dienstags und freitags jeweils von 16 bis 18 Uhr und donnerstags von 16 bis 19 Uhr. Montag und Mittwoch bleibt das Geschäft am Nachmittag geschlossen. Mit im Geschäft bleibt außerdem eine Mitarbeiterin, die schon seit 14 Jahren dort arbeitet. „Aber wir würden auch gerne noch eine Aushilfe nehmen“, sagte Eleonore Fritze. Denn sie und ihr Mann Stephan werden hauptsächlich auch ihren bisherigen Berufen nachgehen.

Erst Anfang Januar hatte Heike Walter den Aufruf gestartet, einen Nachfolger für ihr Geschäft zu finden. Breunas Bürgermeister Jens Wiegand freut sich, dass das nun so schnell geklappt hat. Damit ist die Nahversorgung für die Oberlistinger gesichert. Aber auch viele Kunden aus Ersen, Niederlistingen und Wettesingen kommen gerne in den hübschen Dorfkauf, um dort ihre Einkäufe zu tätigen. Die für den Mai geplante Straßensanierung der Arolser Straße und der damit verbundenen Sperrung der Ortsdurchfahrt dürfte für das Geschäft kein Problem darstellen, da sind sich Eleonore Fritze und auch Heike Walter sicher.

Ab März ist der Wechsel im Geschäft vollzogen. Und Eleonore Fritze freut sich schon. Denn die ausgebildete Verkäuferin ist Fachfrau in Sachen Verkauf und Kundenwunsch. Ein paar neue Ideen hat sie schon im Kopf und wird das ein oder andere auch gemeinsam mit ihrem Chef, ihrem Ehemann, umsetzen. Bis dahin gibt es noch einiges zu tun, denn die Übergabe soll reibungslos über die Bühne gehen. Mit dazu gehört auch weiterhin der angrenzende Getränkemarkt am Dorfkauf. Im Dorfkauf gibt es neben dem täglichen Bedarf an Lebensmitteln auch alle möglichen Drogerieartikel und ein großes Bio-Sortiment. Backwaren liefert die Bäckerei Amthor aus Hofgeismar.

Der Theken- und Kassenbereich ist bedingt durch die Corona-Pandemie durch Plexiglas abgetrennt und im Geschäft besteht Maskenpflicht und nur eine begrenzte Anzahl an Kunden sind im Geschäft zeitgleich erlaubt.

Von Monika Wüllner

Auch interessant

Kommentare