Verkehrsunfall

Unfall auf A44: Lkw-Fahrer schwer verletzt

Lkw-Unfall auf der A44 bei Breuna
+
Lkw-Unfall auf der A44 bei Breuna

Schwerverletzt hat sich am Dienstagmorgen der Fahrer eines Lkw bei einem Zusammenprall mit einem zweiten Lkw auf der A44 bei Breuna.

Breuna – Zu einem Unfall kam es am Dienstagmorgen (28.09.2021) auf der A44 zwischen Zierenberg und Breuna. Laut Polizei war der 39-jährige Fahrer eines Lkw mit Tankauflieger aus Polen auf der Autobahn in Fahrtrichtung Dortmund unterwegs. Gegen 08.30 Uhr fuhr er rund 500 Meter vor der Anschlussstelle Breuna auf den vorausfahrenden Lkw eines 61-Jährigen auf, der aufgrund eines Stauendes anhalten musste.

Der 39-Jährige wurde nicht eingeklemmt, vorsorglich aber in ein Krankenhaus eingeliefert, wo sich herausstellte, dass der Mann schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt war. Der andere Lkw-Fahrer blieb unverletzt.

Unfall auf A44: Insgesamt 53.000 Euro Schaden

An dem Sattelzug des 39-Jährigen entstand ein Sachschaden in Höhe von 50.000 Euro, laut Einschätzung der Polizei ein wirtschaftlicher Totalschaden. Der Schaden am Auflieger des anderen Lkw belief sich auf 3000 Euro.

Die alarmierte Feuerwehr Breuna sicherte die Unfallstelle ab und streute auslaufende Betriebsstoffe ab. Da zuerst von einem Lkw-Unfall mit eingeklemmter Person die Rede war, wurde auch die Berufsfeuerwehr Kassel mit Kran, sowie die Feuerwehr Wolfhagen alarmiert. Da sich die Fahrer beide selbstständig befreien konnten, konnten diese aber die Alarmfahrt abbrechen.

Die Autobahn musste für etwa eineinhalb Stunden voll gesperrt werden, danach wurde der linke Fahrstreifen freigegeben. Es staute sich auf mehrere Kilometer zurück. Die Bergungsarbeiten dauerten bis nachmittags an. (Lea-Sophie Mollus)

Auf der A44 kam es bei Kassel zu einem schweren Unfall, als ein 60-Jähriger mit seinem Fahrzeug in das Heck eines Lkw kracht. Der Mann wurde ebenfalls schwer verletzt. Zudem ereignete sich kürzlich ein Unfall auf der A44, bei dem der Fahrers eines Kleintransporters aus dem Führerhaus befreit werden musste.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.