1. Startseite
  2. Lokales
  3. Wolfhagen
  4. Breuna

Neuer Gemeindebrandinspektor in Breuna

Erstellt:

Von: Ursula Neubauer

Kommentare

Auszeichnungen und Beförderungen für Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Breuna mit Ortsteilen Wettesingen, Ober- und Niederlistingen.
Ehrungen: Auszeichnungen und Beförderungen für Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Breuna mit Ortsteilen Wettesingen, Ober- und Niederlistingen. © Ursula Neubauer

Breunas Gemeindebrandinspektor Marc Döring hat auf eine weitere Kandidatur verzichtet. Auf ihn folgt im Januar Stefan Raabe.

Niederlistingen – Zum Einstieg in die Jahreshauptversammlung der Feuerwehren Breuna mit den Ortsteilen Wettesingen, Oberlistingen und Niederlistingen im Dorfgemeinschaftshaus Niederlistingen gab es einen kurzen Film über die vielen Einsätze der Feuerwehrmannschaften im laufenden Jahr.

Mit Stolz und ein bisschen Wehmut trug Gemeindebrandinspektor Marc Döring seinen letzten Tätigkeitsbericht vor, denn er wird nicht mehr für das Amt des Chefs kandidieren. Während der Veranstaltung wurde Stefan Raabe zum Nachfolger bestimmt, er wird ab Januar als neuer Gemeindebrandinspektor zunächst für die Dauer von fünf Jahren Dörings Nachfolge antreten. Am Posten des Stellvertreters änderte sich nichts, dieses Amt wird weiterhin Timo Flörke bekleiden. Marc Döring, der seit über 30 Jahren in der Feuerwehr und seit zehn Jahren Chef der Einsatzkräfte ist, gab einen Rückblick über seine Aktivitäten und persönliche Erfahrungen mit der Feuerwehr. Nach dem Abitur habe er sich statt der Bundeswehr lieber dem Katastrophenschutz gewidmet. Dort habe er viel Kameradschaft und Hilfsbereitschaft von Menschen aus allen Berufs- und Gesellschaftsschichten erfahren und gelernt, im Team zu arbeiten.

Der aktive Dienst in der Feuerwehr setze hohe Maßstäbe für die Mitglieder, die sowohl Spezialisten als auch Alleskönner sein müssten. Und man sollte nicht vergessen, dass fast alle Mitglieder ehrenamtlich tätig seien, fügte Marc Döring hinzu.

Ganz ohne Zahlen kam auch der Gemeindebrandinspektor nicht aus. In diesem Jahr waren 128 Kameraden in 116 Einsätzen tätig und absolvierten 6895 Dienststunden. Der größte Einsatz war dabei die Löschung des Böschungsbrandes an der A 44. Das Tätigkeitsfeld sei vielfältiger und umfangreicher geworden, während die Freizeitaktivitäten und Vereinstreffen bedingt durch Corona zurückgegangen seien.

Jugendwart Marius Mensch, der erst kürzlich wiedergewählt wurde, berichtete, dass die Jugendfeuerwehren besonders unter der Pandemie gelitten hätten, da viele Aktivitäten hätten auf Eis gelegt werden müssen. Das Gleiche gelte für die Kinderfeuerwehr, die seit fünf Jahren besteht. Laut Jugendwart sei es umso erfreulicher, dass sie viele Jugendliche im Verein trotz Durststrecke hätten halten können.

Bürgermeister Jens Wiegand informierte, dass ein Anbau am Wettesinger Feuerwehrhaus, ein gemeinsames neues Feuerwehrhaus der Ortsteile Ober- und Niederlistingen und ein neuer Einsatzwagen geplant seien. Der Kassenbericht wurde von Kassierer Michael Reißig vorgestellt und bestätigt. Als neuer Kassenprüfer für zwei Jahre wurde Maxi Wagner gewählt. (Ursula Neubauer)

Gemeindebrandinspektor Marc Döring (von links) wird ab Januar vom neuen Gemeindebrandinspektor Stefan Raabe abgelöst. Stellvertreter ist Timo Flörke. Bürgermeister Jens Wiegand leitete die Wahl.
Neue Spitze bei der Feuerwehr Breuna: Gemeindebrandinspektor Marc Döring (von links) wird ab Januar vom neuen Gemeindebrandinspektor Stefan Raabe abgelöst. Stellvertreter ist Timo Flörke. Bürgermeister Jens Wiegand leitete die Wahl. © Ursula Neubauer

Auch interessant

Kommentare