Rumdumpaket für Breuna

Zahnarztpraxis in Breuna: Vollzeitbetrieb ist wieder aufgenommen

+
Gute Versorgung in der Gemeinde Breuna: (Von links) Bürgermeister Klaus-Dieter Henkelmann, die Zahnmedizinische Angestellte Jeanny Varoß, Zahntechnikerin Brigitte Hartmann, PD Dr. Dr. Arwed Ludwig, Auszubildende Lara Schäfer, Zahnarzt Philipp Hassebrauck, Zahnärztin Magdalene Strunk und (vorne) die zehnjährige Patientin Emily aus Bad Arolsen. 

Breuna. Die Zahnarztpraxis in Breuna ist einen Schritt weiter. Die Kassenzahnärztliche Vereinigung hat grünes Licht gegeben, dass die Praxis im Vollzeitbetrieb arbeiten kann.

Nach dem plötzlichen Tod des Breunaer Zahnarztes Holger Hartmann im Jahr 2016, hatte Priv. Doz. Dr. Dr. Arwed Ludwig aus Kassel die Praxis in Breuna übernommen. Ludwig ist Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurg sowie Geschäftsführer des Medizinischen Gesichtschirurgischen Zahnmedizinischen Zentrums (MGZ) in Kassel.

Zahnärztin Magdalena Strunk (36) wird nun in Breuna täglich vor Ort sein, um Patienten zu behandeln. Sie hat polnische Wurzeln und lebt in Rosdof bei Göttingen. Ihr Studium hat sie in Deutschland absolviert. Mit an ihrer Seite ist der 26-jährige Zahnarzt Philipp Hassebrauck aus Vellmar.

„Mir ist es ganz wichtig, dass die Patienten hier einen kontinuierlichen Ansprechpartner haben“, sagte Dr. Arwed Ludwig. Er selbst werde weiter in Breuna praktizieren, sich aber auch weiter auf seine Kerntätigkeit bei der Medizinischen und Gesichtschirurgischen Klinik sowie seiner Praxis Kassel konzentrieren.

In Breuna wird das gesamte Spektrum der Zahnmedizin sowie verschiedenste Implantationssysteme selbst für schwierige Fälle abgedeckt. Die beiden jungen Zahnärzte in Breuna versorgen zudem die Altenheime und die Kindergärten.

Prophylaxe ist dabei ein großes Thema. Aber auch Operationen im Kasseler Klinikum gehören zum Angebot dazu und in Breuna werde auch ausgebildet. Das Netzwerk werde immer größer, wie Dr. Ludwig berichtet. Die Praxis werde ganz hervorragend angenommen. 

Ludwig lässt dabei aber auch nicht außer Acht, dass er bis dahin viele bürokratische Hürden überwinden musste und in Aussicht gestellte Förderungen tatsächlich nicht realisierbar waren. Entmutigen lassen habe er sich aber nicht.

Viele Ärzte in der Region würden Patienten nach Breuna überweisen, wenn es um spezielle Eingriffe oder Behandlungen gehe. Zudem arbeite die Praxis mit Zahntechniklaboren im näheren Umkreis zusammen. So zum Beispiel mit dem Zahntechniklabor Rost in Bad Arolsen.

Lage zahlt sich aus

Schon allein die Lage der Zahnarztpraxis in Breuna an der Kasseler Straße mache es Patienten und Überweisern einfach. Die Nähe zur Autobahn 44, zum Landkreis Waldeck-Frankenberg und dem benachbarten Nordrhein-Westfalen mache sich bemerkbar. Der fachliche Austausch zwischen den Zahnärzten in Breuna und dem Zahnmedizinischen Zentrum ist gegeben. So werden auch Patienten in Kassel behandelt, wenn es erforderlich wird – wie zum Beispiel Behandlungen unter Narkose oder Tiefschlaf.

Erreichbar ist die Zahnarztpraxis in Breuna unter 0 56 93 / 99 52 86.

Am 8. und 9. Juni findet in Kassel der 28. Jahreskongress des Deutschen Zentrums für orale Implantologie statt. Dort werden neuste Entwicklungen gezeigt.

Unter anderem wird Privatdozent Dr. Dr. Arwed Ludwig in einer Live-Operation die Ulltraschall-basierte digitale Implantologie präsentieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.