Theaterverein Klosterspiele Merxhausen spielt Roman von Giovannino Guareschi

Camillo trifft auf Peppone

Die Klosterspiele Merxhausen zeigen im Sommer das Theaterstück „Don Camillo und Peppone“ auf der Freilichtbühne. Zu den Mitwirkenden gehören von links: Werner Schwager, Günther Treptow, Hermann und Rosemarie Neumeyer, Ute Westphal und Jan Dzierzenka. Foto: Eberlein

Bad Emstal. In Merxhausen wird schon fleißig für die Freilichtsaison geprobt. Die Mitglieder des Theatervereins Klosterspiele Merxhausen studieren das Stück „Don Camillo und Peppone“ nach dem Roman von Giovannino Guareschi ein. Der Verein verspricht eine herzhafte und witzige Geschichte, die in der Po-Ebene Norditaliens spielt und sich um den ewig währenden Streit der beiden Kontrahenten Pfarrer Don Camillo (André Gröning) und den kommunistischen Bürgermeister Peppone (Jan Dzierzenga) dreht. Nicht nur mit Worten, sondern auch mit Fäusten liefern sie sich mehr als nur ein Gefecht. Da steigt selbst der Sohn Gottes (Pfarrer Jens Holstein) vom Kreuz herunter. Und obwohl die zwei Streithähne ganz unterschiedliche Standpunkte vertreten, verfolgen sie in Wirklichkeit das selbe Ziel: Die Bewohner des Dorfes sollen glücklich und zufrieden sein.

Rund 40 Darstellerinnen und Darsteller werden im Sommer auf der Bühne stehen, schließlich gilt es ein ganzes Dorf zu präsentieren. Männer, Frauen und Kinder, die sich für eine stumme Rolle oder eine Rolle mit wenig Text und Gesang interessieren, können sich noch an der Komödie beteiligen. Ein starkes Team steht auch hinter den Kulissen der Klosterspiele. Bühnenbild, Kostüme, Ton, Lichttechnik und Maske grenzen in Merxhausen an Professionalität. Auch das Regie-Duo, Werner Schwager und Günther Treptow, leistet hervorragende Arbeit und macht die Laiendarsteller fit für ihre insgesamt 15 Auftritte auf der Freilichtbühne im Park der Vitos Klinik in Merxhausen von Juni bis September 2016. Die Premiere findet am Samstag, 25. Juni, um 20 Uhr statt. Der Kartenverkauf ist bereits angelaufen. Vorverkaufsstellen sind das Tourist-Marketing, Karlsbader Straße 4 in Bad Emstal und die Buchhandlung Mander in Wolfhagen, Schützeberger Straße 29. Dort erfährt man auch alle Aufführungstermine. Vorbestellungen sind ebenfalls telefonisch unter 0 56 24/9 21 89 72 oder 0 56 92/ 57 03 sowie im Internet auf www.klosterspiele-merxhausen möglich. Wer am Mitmachen Spaß hätte, kann sich bei Hildegard Brabsche melden: Schwalbenstraße 30, Wolfhagen, Telefon 0 56 92/17 44. Alle Informationen unter: www.klosterspiele-Merxhausen.de

Von Christl Eberlein

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.