1. Startseite
  2. Lokales
  3. Wolfhagen

Christian Steinert tritt als Bürgermeisterkandidat in Wolfhagen an

Erstellt:

Von: Antje Thon

Kommentare

Christian Steinert Bürgermeisterkandidat
Christian Steinert Bürgermeisterkandidat © Privat

Er ist unabhängig und ohne Parteibuch. Der Wolfhager Christian Steinert bewirbt sich um das Amt des Bürgermeisters in seiner Heimatstadt.

Wolfhagen – Neben Wolfgang Heinisch, der von der Aktiven Gemeinschaft unterstützt wird und Jens Vial, den die SPD ins Rennen schickt, ist Steinert der dritte Bewerber.

Sein Ziel sei es, Wolfhagen nach vorn zu bringen, so der 44-Jährige, dessen Kandidatur bereits über die sozialen Medien publik wurde. „Meckern hilft nicht, es müssen Taten folgen“, sagt der Bewerber, der an der Dietrich-Bonhoeffer-Schule in Gasterfeld mit den Förderschwerpunkten soziale- und emotionale Entwicklung, Kranke und Lernen arbeitet und außerdem der Schulleitung angehört. Zwischen Parteien vermitteln, Lösungen finden und ein Team leiten zählten zu seinen täglichen Aufgaben.

Als Kandidat, der weder von einer Partei oder Wählergruppe unterstützt wird, muss Steinert beim Gemeindewahlleiter neben seiner Bewerbung 62 Unterschriften wahlberechtigter Bürger Wolfhagens beifügen. Das entspricht der doppelten Anzahl an Sitzen in der Stadtverordnetenversammlung. Die Frist für das Einreichen von Wahlvorschlägen läuft am 2. Januar 2023 ab. Wie Steinert sagt, fehlten ihm nur noch wenige Unterschriften. Schon jetzt erhalte er von Vereinen, aus Gastronomie und Wirtschaft Zuspruch.

Als Wald- und Ökopädagoge liebe er es, Kindern jeden Alters die Zusammenhänge der Natur zu zeigen. Der gebürtige Wolfhager ist Mitglied im Ländlichen Reit- und Fahrverein 1949 Wolfhagen. Sport und Vereine seien Orte der Begegnung und wichtig für die Kinder und Bürger von Wolfhagen. Gleiches gelte für die Angebote rund um die Kirchengemeinschaften. Weitere wichtige Themen seien für ihn Tourismus, Naherholung, Nachhaltigkeit und die Belebung der Innenstadt. Bevor jedoch Versprechen in Richtung Zukunft gemacht werden könnten, müsse „der Haushalt wieder geregelt sein“. Christian Steinert ist verheiratet und Vater von zwei Kindern. (Antje Thon)

Auch interessant

Kommentare