1. Startseite
  2. Lokales
  3. Wolfhagen

Der Bund hilft Gaskunden - Sparen lohnt sich aber weiter

Erstellt:

Von: Bea Ricken

Kommentare

Heizung drosseln lohnt sich weiter, auch wenn es inzwischen staatliche Hilfen für Gaskunden gibt.
Heizung drosseln lohnt sich weiter, auch wenn es inzwischen staatliche Hilfen für Gaskunden gibt. © Bea Ricken

Die Stadtwerke Wolfhagen geben Geld als Gutschrift in der Abrechnung an ihre Kunden weiter. Grundlage ist der gemittelte Jahresverbrauch.

Wolfhager Land – Die Übernahme der Gas-Dezember-Hilfe ist jetzt endgültig beschlossen: Gaskunden soll der Dezember-Abschlag erlassen werden. Dabei geht es allerdings nicht um die Kosten für den tatsächlichen Gasverbrauch in dem besagten Monat. Die Berechnungsgrundlage ist der Abschlag aus dem September. Der Hintergedanke dabei: Verbraucher sollen keinen Anreiz bekommen, die Heizung im Winter bewusst aufzudrehen, um höhere staatliche Hilfen zu erhalten. Die Einmalzahlung vom Bund dient als spürbare Entlastung, um den Zeitraum bis zur Gaspreisbremse zu überbrücken.

Am Beispiel der Wolfhager Stadtwerke als lokalem Anbieter zeigt sich, wie dies umgesetzt werden kann: Grundlage für den Verbrauch ist laut Stadtwerkesprecher Matthias Boos der zum Monat September 2022 prognostizierte Jahresverbrauch.

Familien können sich über rund 260 Euro Gutschrift freuen

Der Sprecher macht eine Beispielrechnung für Bestandskunden auf, die bereits 2021 von den Stadtwerken mit Erdgas beliefert wurden: Eine Familie hat im Jahr 2021 20 000 Kilowattstunden Gas verbraucht. Diese Zahl wird durch zwölf Monate geteilt. Für die so errechneten 1667 Kilowattstunden im Monat wird nun der Dezemberpreis 2022 von 15,41 Cent pro Kilowattstunde angesetzt. Zu den so errechneten 256,83 Euro Arbeitspreis kommen 8,99 Euro Grundpreis hinzu. Dies ergibt einen Betrag von 265,82 Euro und damit die Gutschrift dieser Familie für das Jahr 2022, die in die Jahresabrechnung mit einfließt. Diese erhalten die Kunden im Januar. Wie hoch diese Gutschrift ist, teilen die Stadtwerke den Haushalten demnächst per Post mit.

Gaspreis in Wolfhagen sinkt

Und es gibt weitere gute Nachrichten: „Der Preis im Tarif Wohlfühlgas sinkt auf 14,50 Cent pro Kilowattstunde brutto ab 1. Januar 2023. Der Grundpreis bleibt unverändert“, so Boos. Hintergrund seien die an den Erdgasmärkten zum Ende des Jahres etwas gesunkenen Preise für die Erdgasbeschaffung, die man den Kunden weitergebe. Außerdem gelte für die Erdgaslieferung bis März 2024 ein Mehrwertsteuersatz von nur sieben Prozent.

Was die Gaspreisbremse betrifft, kann der Wolfhager Energieanbieter noch keine sichere Aussage treffen. „Wir gehen davon aus, dass Kunden für 80 Prozent ihres Erdgasverbrauchs nur zwölf Cent pro Kilowattstunde brutto zahlen werden.“ Erdgassparen sei weiter das Gebot der Stunde, dies lohne sich auch finanziell, so Matthias Boos. Wie viele Kilowattstunden eingespart werden können, wenn die Raumtemperatur um ein Grad gesenkt werde, zeige ein Rechner unter dem Link stadtwerke-wolfhagen.de/ensikumav

Auch interessant

Kommentare