An der Bäckertheke

Verliebt im Supermarkt: Frau sucht magischen Mann mit Video - und setzt jetzt noch eines obendrauf

Eine Frau aus Bad Emstal sucht nach ihrem Traummann, mit dem sie Blickkontakt an der Bäckertheke in einem Edeka-Markt hatte. Jetzt hat sie ein Video gedreht.

Update vom Freitag, 12.11.2021, 14.56 Uhr: Nadine W. aus Bad Emstal, die ihren magischen Mann aus dem Supermarkt sucht, hat nach dem HNA-Bericht deutschlandweit für Aufsehen gesorgt. Die 45-Jährige erhielt zahlreiche Mails und telefonische Anfragen von Zeitungen, Hörfunk- und Fernsehen sowie von Produktionsfirmen, die ihre Geschichte vermarkten wollen.

Der magische Mann war zu ihrem Bedauern allerdings nicht dabei. „Aber wieder viele falsche Männer“, berichtet Nadine. Sie ist jedoch gerührt, dass ihr auch viele Menschen Mut zugesprochen haben. Ein Mann habe sich sogar für seine Geschlechtsgenossen entschuldigt, die Nadine mit zum Teil anstößigen Angeboten bombardiert haben.

Nach Erfolg mit dem Video zum magischen Mann - jetzt geht es weiter mit neuem Video

Die Wartezeit auf den Unbekannten hat Nadine genutzt, um ein weiteres Lego-Video zu drehen. Der Applaus für das Video zum magischen Mann hat sie dazu beflügelt, jetzt den magischen Job zu suchen - erneut in ihrer humorvollen Art. Darin verspricht sie der Firma, die sie einstellt, gleich zum Start einen Lego-Imagefilm. Die Bürokauffrau möchte auf keinen Fall etwas mit Buchhaltung zu tun haben und am liebsten kreativ arbeiten dürfen.

In dem Video teilt sie auch gegen Arbeitgeber aus, die ihre Mitarbeiter schlecht behandeln und lässt den grünen Lego-Drachen agieren. Sie sucht einen „Chef der Mensch ist“. Mit viel Augenzwinkern dreht Nadine dann bei der Beschreibung ihres idealen Jobs zur Höchstform auf und berichtet von Schaumpartys bei Betriebsfeiern und einen Angestellten, der Kaffee bringt und auf dem Becher Komplimente hinterlässt. Ihr Kollege Rüdiger hält als Bürotier eine Spinne: „Theo ist ein kastrierter Rüde, den er dressiert hat, Brezelkrümeln zu apportieren.“ In diesem Stil geht es in dem Youtube-Video munter weiter. Ihre Botschaft am Ende: „Also falls sich ein mutiger Chef findet, ich bin bereit.“

Frau verliebt sich nach Blickkontakt im Supermarkt – jetzt sucht sie ihn mit einem Video

Erstmeldung vom Montag, 08.11.2021, 17.19 Uhr: Bad Emstal - Die ungewöhnliche Liebesgeschichte beginnt morgens um 8.30 Uhr zwischen Supermarktkasse und Bäckertheke: Deutschland befindet sich noch im Lockdown an diesem Samstagmorgen des 21. April, als Nadine W. (der Nachname ist der Redaktion bekannt), zum Einkaufen in den Edeka-Markt* Bad Emstal fährt. Nachdem sie an der Supermarktkasse bezahlt hat, schiebt sie ihren vollen Einkaufswagen Richtung Ausgang.

Und dann passiert etwas, was Nadines Leben bis heute komplett umkrempelt: „An der Bäckertheke stand ein grauhaariger Mann in schwarzer Arbeitskleidung und schaute in meine Richtung“, so die Bad Emstalerin.

Frau aus Bad Emstal verliebt sich im Edeka-Markt

In dem Moment als sie an ihm vorbeigeht, schaut ihr der Mann tief in die Augen und für Nadine bleibt die Welt stehen. „Ich war plötzlich total nervös, es waren ja nur Sekunden, aber es kam mir vor wie eine Ewigkeit.“ Noch nie in ihrem Leben habe ein Mann sie so angeschaut. Es sei kein bisschen anzüglich gewesen, er habe sie direkt in ihr Herz getroffen. Sie hört noch, wie er mit „der schönsten Stimme der Welt“ ein Roggenbrötchen bestellt. Nadine geht geflasht weiter und setzt sich schließlich wie ferngesteuert ins Auto und fährt nach Hause.

Detailverliebt: Nadine hat in einem zwölfminütigen Video die Geschichte ihres Blickkontaktes erzählt. Es wurde schon 1500 mal aufgerufen.

Heute, Monate später, durchlebt die alleinstehende Frau immer wieder diesen Moment und ärgert sich, den Mann damals nicht gleich angesprochen zu haben. Es ist zu spät, Nadine kann diesen, wie sie ihn nach diesem Samstag nennt, magischen Mann nicht vergessen.

Suche über Facebook und Twitter: Frau aus dem Kreis fährt samstags zum Edeka-Markt

Sie fährt in der Folge jeden Samstag zum Edeka-Markt, verbringt dort Zeit, wartet und wartet. Sie gibt bei der HNA fünf Anzeigen auf, stellt ihre Suche im Internet ein und legt unter Blickkontakt Bad Emstal einen Facebook- und Twitteraccount an. Der Mann meldet sich nicht. „Vielleicht hat er nur in Bad Emstal gearbeitet und lebt in Hamburg oder München“, befürchtet Nadine. Auch die Gefahr, dass er verheiratet sein könnte, hält sie nicht davon ab, weiter nach dem magischen Mann zu suchen. Fast 50 Männer melden sich bei ihr und möchten sie kennenlernen. Manche geben sich sogar für den Mann aus. Nadine winkt jedes Mal ab.

Hier ist es passiert: An der Bäckertheke im Edeka-Markt hat Nadine ihren Traummann entdeckt.

Die Emstalerin hat eine neue Idee: Sie stellt mit Lego über Wochen die Szenen im Supermarkt nach und dreht ein Video, das sie auf Youtube hochlädt. Die 45-Jährige bestellt dafür die zur Geschichte passenden Figuren, Accessoires und ein Beleuchtungsset. Dann baut sie baut unzählige Szenen nach, fotografiert die und schneidet sie schließlich zusammen. Es ist das erste Video ihres Lebens, und es ist so humorvoll gemacht, dass sie für großes Aufsehen und Applaus in den sozialen Medien sorgt.

Der magische Mann als Legofigur.

Nadine hat zwar bis heute ihren Traummann nicht gefunden aber dafür ihre kreativen Fähigkeiten entdeckt. Mister Unbekannt sorgt damit indirekt dafür, dass Nadine sich nun auch beruflich verändern möchte und einen neuen Job in einer Werbeagentur oder Ähnlichem sucht. Doch egal was das Leben für sie in den nächsten Monaten bereithält. Sie wird weiter nach dem magischen Mann suchen: „Den oder keinen“, sagt Nadine wild entschlossen.

Liebe auf den ersten Blick im Edeka-Markt: So sieht der Traummann der Frau aus Kassel aus

Der grauhaarige Mann von der Bäckertheke ist 1,80 bis 1,85 groß, trug schwarze Arbeitskleidung ohne Firmenaufdruck und eine weiße FFP-2-Maske. Er sprach ohne Dialekt. Die Bad Emstalerin erhofft sich Hinweise unter der E-Mail-Adresse blickkontakt.bad.emstal@gmail.com oder der Handynummer 0176-58910065. (Bea Ricken)

In Kassel sucht ein Unbekannter nach Personen, die ihm oder ihr Liebesbriefe* schreiben. *hna.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Bea Ricken

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.