500 Euro für den Förderverein Familientreff Bad Emstal

Da kam Freude auf: Dirk Oliev spendete seine Feuerwehr-Anerkennungsprämie von 500 Euro an den Förderverein Familientreff in Emstal, Vertreten durch die Vorstandsmitglieder Branka Braun, Mira Keilmann und Anette Umbach (von links). Über den warmen Regen freiten sich auch Jonte, Jette und Leif. Foto:  Michl

Bad Emstal. Der Bäcker- und Konditormeister Dirk Oliev kümmert sich seit 15 Jahren ehrenamtlich als Kassenwart um die Finanzen der Freiwilligen Feuerwehr im Bad Emstaler Ortsteil Sand. Seit insgesamt 30 Jahren ist er aktiv in der Einsatzabteilung der Wehr. Dafür bekam er jetzt eine Anerkennungsprämie - die er spendete.

500 Euro bekam Dirk Oliev vom Land Hessen für 30 Jahre in der Wehr. Für Oliev stand sofort fest, dass er die erhaltene Prämie nicht in den eigenen Geldbeutel steckt, sondern sie für einen guten Zweck in seiner Heimatgemeinde spenden will.

Seine Wahl fiel auf den gemeinnützigen Förderverein Familientreff in Emstal (FinE). Deren 25 Mitglieder haben bereits einen durch Spenden finanzierten öffentlichen Spielplatz im Kurpark auf den Weg gebracht und dafür bis jetzt rund 50 000 Euro investiert (wir berichteten).

Als nächstes Projekt steht die Spielplatz-Erweiterung im Wasserbereich auf der Agenda des Fördervereins. Die werde vermutlich mit rund 10 000 Euro zu Buche schlagen, sagt FinE-Vorsitzende Anette Umbach. „Wir sind deshalb zum Wohl und Nutzen aller Bad Emstaler Kinder für jeden gespendeten Cent und Euro dankbar.“ (zih)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.