Totenruhe in Sand gestört: 36 Metallplatten von Grabsteinen gehebelt

1 von 10
2 von 10
3 von 10
4 von 10
5 von 10
6 von 10
7 von 10
8 von 10
9 von 10

Sand. Unbekannte haben an der Kriegsgräberstätte in Sand (Bad Emstal) 36 Metallplatten von Grabsteinen gestohlen. Mit Gewalt wurden die Messingplatten von den Gedenksteinen gehebelt. Die Polizei in Wolfhagen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, sich zu melden. Die Kriegsgräberstätte Bad Emstal ist die letzte Ruhestätte von 242 Menschen, die durch Gewaltherrschaft oder Kriegseinwirkungen gestorben sind.

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Unfall auf der A44 zwischen Zierenberg und Breuna
Breuna. Erneut ist es auf der Autobahn 44 in Richtung Süden zwischen den Anschlussstellen Zierenberg und Breuna zu …
Unfall auf der A44 zwischen Zierenberg und Breuna
Brand in Bad Emstal: Feuer auf Wohnhaus übergegriffen
Bad Emstal. In Bad Emstal ist am Mittwoch vermutlich in der Außensauna eines Wohnhauses ein Feuer ausgebrochen. Die …
Brand in Bad Emstal: Feuer auf Wohnhaus übergegriffen