Totenruhe in Sand gestört: 36 Metallplatten von Grabsteinen gehebelt

1 von 10
2 von 10
3 von 10
4 von 10
5 von 10
6 von 10
7 von 10
8 von 10
9 von 10

Sand. Unbekannte haben an der Kriegsgräberstätte in Sand (Bad Emstal) 36 Metallplatten von Grabsteinen gestohlen. Mit Gewalt wurden die Messingplatten von den Gedenksteinen gehebelt. Die Polizei in Wolfhagen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, sich zu melden. Die Kriegsgräberstätte Bad Emstal ist die letzte Ruhestätte von 242 Menschen, die durch Gewaltherrschaft oder Kriegseinwirkungen gestorben sind.

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Hextentanz in Oberelsungen: Planschen im Dreck
Oberelsungen. Wenn in Oberelsungen die Ortsdurchfahrt gesperrt wird und erwachsene Menschen auf der Hauptstraße …
Hextentanz in Oberelsungen: Planschen im Dreck
Strohballen und Schuppen brannten in Dörnberg
Dörnberg. Brennende Strohballen und ein Schuppen in Flammen: Zwei Feuer haben in der Nacht die Feuerwehr Habichtswald …
Strohballen und Schuppen brannten in Dörnberg