Dörnberg II unterliegt trotz einer 3:1-Pausenführung gegen Hombressen/U. mit 4:5

SG Hombressen/Udenhausen sorgt für Furore

Dreierpack: Der Dörnberger Nico Karwath (links), hier gegen den Hombresser Marc Sommer, erzielte zwar drei Treffer für seine Farben, dennoch verließen die Reinhardswälder am Ende als 5:4-Sieger den Platz. Foto: Michl

Dörnberg. Die in die Fußball-Kreisoberliga aufgestiegene SG Hombressen/Udenhausen sorgt in der Höherklassigkeit weiter für Furore.

Denn die Vereinigten aus dem Reinhardswald von Trainer Tobias Krohne lösten auch ihre zweite Pflichtaufgabe, behielten beim FSV Dörnberg II mit 5:4 (1:3) die Nase vorne.

Danach hatte es beim Gang zur Pausenerfrischung jedoch nicht ausgesehen. Denn in der ersten Spielhälfte gaben die Platzherren von Coach Marc Leise klar den Takt vor, konnten diese Dominanz auch zählbar umsetzen. Nico Karwath (12.) hatte die FSV-Zweite in Führung gebracht. Zwar konnte Julian Oberenzer (18.) im zweiten Anlauf, kurz vorher verzweifelte er an Torwart Daniel Knobel, zwischenzeitlich ausgleichen, doch dann stellten die Dörnberger das Signal vermeintlich schon auf Grün. Erneut Nico Karwarth (33.) und Nils Effner (42.) brachten die Gruppenliga-Reserve erneut in Führung, wobei die Reinhardswald-Vereinigten damit noch gut bedient waren. Denn Karwath und Nick Kaczmarek haderten mit dem Schicksal, setzten das runde Spielgerät jeweils nur an die Metallstange.

Anscheinend schienen die Dörnberger nach dem Seitenwechsel noch mit den Gedanken in der Kabine zu sein. Denn im zweiten Abschnitt waren gerade einmal 60 Sekunden gespielt, da erzielte Dominik Lohne (47.) den Anschlusstreffer und sechs Minuten später den 3:3-Ausgleich.

Die Gäste machten weiter Druck, zogen durch Julian Oberenzer und Domink Lohne (81.) auf 3:5 davon. Dörnberg steckte nicht auf, verkürzte durch Karwath (86.) und haderte mit dem Schiri, der bei einem Foul an Kaczmarek (92.) im keinen „Elfer“ pfiff, sondern den Tatort aus dem Strafraum legte. (ihx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.