Bürgerbus: Gemeinde ruft ältere Habichtswalder auf, Service zu nutzen

+
Fährt ältere Menschen im Bürgerbus: Frank Hellmann aus Dörnberg ist einer von elf Fahrern aus Habichtswald. Oft gehen die Fahrten zum Arzt oder zum Einkaufen.

Mehrmals im Monat fährt Frank Hellmann Bus. Nicht als Gast – nein, der Dörnberger ist einer von elf Freiwilligen, die in Habichtswald den Bürgerbus lenken.

Davon profitieren vor allem ältere Menschen, die sich die Fahrt mit dem Auto nicht mehr zutrauen und weniger mobil sind.

Hellmann und seine Kollegen chauffieren die Senioren zum Arzt, zum Einkaufen und manchmal auch zum Friseur. Meistens führen die Touren nach Dörnberg und Ehlen, ab und an auch nach Zierenberg. Das Angebot können die Habichtswalder bislang dienstags und freitags von 8 bis 12.30 Uhr nutzen. Doch geht es nach Bürgermeister Thomas Raue (SPD) ist der Service noch ausbaufähig. Viele Menschen hätten zwar Kenntnis vom Bus und davon, dass sie für die Fahrten keinen Cent zahlen müssten, dennoch gebe es eine Hemmschwelle, im Rathaus anzurufen und ihn zu bestellen.

Seine Jungfernfahrt hatte der Bürgerbus Mitte 2016. Der 67-jährige Frank Hellmann gehörte von Anfang an zur Fahrercrew. „Es ist ein schönes Gefühl, anderen Menschen zu helfen“, sagt der Dörnberger. Als er vor sieben Jahren vom Erwerbsleben in den Ruhestand wechselte, stand für ihn fest, dass er sich im sozialen Bereich engagieren wollte. Und als die Gemeinde freiwillige Fahrer suchte, fühlte sich Hellmann angesprochen. Das Fahren ist für ihn zweitrangig, „mir geht es um den Kontakt mit älteren Menschen“.

Der Dörnberger fährt die Senioren zum Arzt. Die Wartezeit nutzt er, um andere Gäste zum Einkaufen zu begleiten und packt mit an, wenn schwere Tüten und Getränkekästen in die Wohnung getragen werden müssen. Oft ist auch Zeit für ein Schwätzchen – gerade alleinstehende Menschen seien dafür dankbar.

In ihrer Mobilität eingeschränkte Menschen sind die eine Gruppe der Nutzer. Eine andere sind Vereine und Gruppen aus Habichtswald. Sie allerdings müssen den Spritpreis zahlen. Trotz der guten Auslastung gibt es Zeiten, zu denen der Bürgerbus ungenutzt ist. Wenn noch mehr Senioren den Service für sich entdeckten, ließen sich diese Zeiten reduzieren. Und vielleicht, so Raue, meldeten sich noch Menschen, die wie Hellmann und seine Kollegen, zu denen auch eine Frau gehört, bereit seien, den Bus zu lenken.

Wer den Bürgerbus bestellen will, wendet sich mindestens anderthalb Tage im Voraus ans Rathaus unter 0 56 06/59 90.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.