Containerlösung

Ehlen: Mehr Platz in der Kita kommt aus der Luft 

+
13,5 Meter lang, drei Meter breit und elf Tonnen schwer: Ein Kran hob die Module für den Anbau an die Kita Ehlen über das Feuerwehrhaus, im Hintergrund ist die Gaststätte Poststuben zu sehen.

Die Kita Kunterbunt in Ehlen wurde erst vor mehr als zwei Jahren für 1,9 Millionen Euro komplett erneuert, doch der Platz reicht bei Weitem nicht mehr aus. 

Deshalb wird nun angebaut. Die vier neuen Module kamen gestern aus der Luft. Von der Kasseler Straße aus wurden sie am Dienstag eins nach dem anderen über das Feuerwehrgebäude hinweggehoben und millimetergenau an ihrem vorgesehenen Standort platziert.

Für die Kinder der Kita war das ein riesiges Spektakel. Dicht gedrängt saßen sie hinter den großen Fensterscheiben und verfolgten gespannt, wie Bauteil für Bauteil am langen Arm eines 250-Tonnen-Krans hängend zu ihnen in den Vorgarten schwebte. Die Firma RKH Raummodule aus Neukirchen hat sich vor drei Jahren auf die Fertigung von Modulen für den Bau von Gebäuden spezialisiert und sorgt nun für den Anbau in Ehlen. Das Auftragsbuch sei voll bis zum Frühjahr kommenden Jahres, sagt Produktionsleiter Johannes May. Insbesondere Aufträge von Kommunen kämen reichlich rein.

Bis Mitte September soll der Kita-Anbau fertig sein, dann wird der neue Gruppenraum von 25 weiteren Kindern in Beschlag genommen. Neben dem Raum für die Kinder, entstehen sanitäre Anlagen, eine kleine Küche und ein Technikraum. Über einen Wintergarten sollen die Module mit dem seit anderthalb Jahren genutzten Neubau verbunden werden. Hierfür wird der Personalraum ein Stück verkleinert, dabei entsteht gleichzeitig ein Flur, den die Kinder nutzen können, um ihre Jacken und Rucksäcke aufzuhängen.

350 000 Euro hat die Gemeinde Habichtswald in den Anbau in Ehlen investiert. In der Kita wird es künftig sechs Gruppen geben, pro Gruppe können bis zu 25 Kinder betreut werden. 17 Erzieherinnen sorgen sich um das Wohl der Mädchen und Jungen. Wie Bürgermeister Thomas Raue (SPD) sagte, seien die Kapazitäten im Kindergarten Kunterbunt mit dem neuen Anbau nahezu komplett ausgelastet.

Sollte der Bedarf in den kommenden Jahren innerhalb der Gemeinde weiter steigen, könnte in Dörnberg eine weitere Gruppe eingerichtet werden. Auch dort wurden die Kapazitäten erweitert. In den vergangenen Wochen entstand neben der Evangelischen Kindertagesstätte – ebenfalls in modularer Bauweise – ein zweites Gebäude. 50 der insgesamt 75 Plätze werden bereits in diesem Jahr beansprucht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.