1. Startseite
  2. Lokales
  3. Wolfhagen
  4. Habichtswald

Genießen im Naturpark Habichtswald

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sascha Hoffmann

Kommentare

TAG-Geschäftsführerin Heike Dietrichkeit
TAG-Geschäftsführerin Heike Dietrichkeit freut sich auf die diesjährige „LandTouren“-Saison. Zwölf Termine legt sie Naturparkfans in der neuen Broschüre ans Herz. © Sascha Hoffmann

Die „LandTouren“-Saison startet wieder: Zwölf Termine werden den Naturparkfans in der neuen Broschüre ans Herz gelegt

Wolfhager Land – Geführte Wanderungen und Radtouren durch die eindrucksvolle Landschaft des Naturparks machen es möglich: Ausgesuchte Bauernhöfe und Direktvermarkter, Hofläden, Metzger, Imker und andere Anbieter öffnen auch in diesem Jahr wieder ihre Pforten und bieten im Rahmen der beliebten LandTouren ihre Produkte zur Verköstigung an.

Ob Ahle Wurscht, Wildspezialitäten, Apfelschaumwein oder Wildkräuter – Teilnehmer genießen die regionalen Spezialitäten im authentischen Umfeld.

Der Naturpark Habichtswald birgt mit seiner abwechslungsreichen Landschaft, seinen schönen Fachwerkorten und der reichen Kulturgeschichte einen Schatz, für den sich zunehmend mehr Menschen interessieren.

Eines der Projekte sind die LandTouren, für die jetzt das aktuelle Programm vorliegt

Das liegt vor allem auch an der Arbeit von Heike Dietrichkeit und ihrem Team der Touristischen Arbeitsgemeinschaft (TAG) Naturpark Habichtswald, die sich im Auftrag zahlreicher Naturpark-Anrainerkommunen der professionellen Vermarktung der Region angenommen hat.

Eines ihrer Projekte sind die LandTouren, für die sie gemeinsam mit Projektkoordinator Ingo Seifert-Rösing von der Stadt Gudensberg jetzt das aktuelle Programm vorgelegt hat. „Es fällt uns jedes Mal aufs Neue schwer, aus der Fülle der Angebote einige wenige auszuwählen und in unsere Touren einzuarbeiten“, sagt Dietrichkeit und ist froh, zwölf abwechslungsreiche Landtouren präsentieren zu können, von denen jede einzelne Lust mache auf mehr.

„Ob herzhaft oder süß, bei uns kommt jeder auf seine Kosten, und als besonderes Häppchen servieren wir bei jedem Termin allerlei Wissenswertes rund um Geschichte und Natur unserer Region.“

Wann und wo die Touren angeboten werden, verrät die neue Broschüre

Wo und wann die Touren angeboten werden, verrät eine neuen Broschüre, die ab sofort überall in der Region erhältlich ist. Zum Auftakt am Sonntag, 22. Mai, wandeln Teilnehmer auf den Spuren der Juden in Schauenburg. Die LandTour beginnt mit einem Schalom-Gottesdienst zum Frieden.

Die Führung zu den Stätten jüdischer Kultur endet mit einer Kaffeetafel in der Schauenburger Märchenwache. Nach einem historischen Dorfrundgang durch Besse (Samstag, 28. Mai) und einer schokoladigen Wildkräutertour über den Hohen Dörnberg bei Zierenberg, dreht sich am Samstag, 19. Juni, in Schauenburg-Breitenbach alles ums Thema Biodiversität.

Gemeinsam mit Klaus-Berndt Nickel erkunden Teilnehmer die Natur rund um Schauenburg und erleben dabei Blühflächen, Streuobstwiesen, Rinderweiden und einzigartige Aussichtspunkte. Gemütlich wird es zum Schluss, wenn alle gemeinsam bei den Backfreunden Disqué einkehren und frisch gebackenes Brot sowie leckeren Kuchen genießen. (Sascha Hoffmann)

Auch interessant

Kommentare