Verstärkung für die Chirurgie

Dr. Krackrügge aus Habichtswald operiert im Arolser Krankenhaus

Begrüßung des neuen Kollegen an seinem ersten Operationstag in Bad Arolsen: (von links) Frank Günther (OP-Koordinator), Dr. Dieter Krackrügge, Chefarzt Dr. Peter Wotzlaw, Geschäftsführer Bernd Tilenius und der Ärztliche Direktor Christian Feine. Foto:  Krankenhaus Bad Arolsen/nh

Bad Arolsen/Habichtswald. Das Krankenhaus Bad Arolsen hat sein chirurgisches Team um Dr. Dieter Krackrügge aus Habichtswald erweitert.

Der 44-Jährige ist seit kurzem als niedergelassener Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie in der Barockstadt tätig und wird wöchentlich Patienten des Krankenhauses Bad Arolsen operieren.

„Wir sind froh mit Dr. Krackrügge einen weiteren erfahrenen Chirurgen für unser Haus gewonnen zu haben und unser Leistungsspektrum um weitere Spezialisierungen wie die Handchirurgie ausbauen zu können“, sagte Krankenhaus-Geschäftsführer Bernd Tilenius. Neben der endoprothetischen Chirurgie (Gelenkersatz) zählt die rheumatologisch-orthopädische Hand- und Fußchirurgie zu den Schwerpunkten des neuen Chirurgen.

Krackrügge stammt aus Wolfhagen und hat in Marburg Medizin studiert. Seine Ausbildung zum Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie hat er in Pfronten, an der Universitätsklinik Heidelberg und der Orthopädischen Klinik Kassel absolviert. In Kassel war er von 2005 bis 2011 zunächst als Assistenzarzt, dann als Facharzt beschäftigt. Seit 2012 war er Ärztlicher Leiter des Vitos MVZ am Königsplatz (Medizinisches Versorgungszentrum) in Kassel.

Er verfügt über Zusatzqualifikationen in den Bereichen Chirotherapie, Sportmedizin, Notfallmedizin, Akupunktur und Orthopädische Rheumatolgoie. Dr. Krackrügge, der in Habichtswald wohnt, hat diese Woche die ersten Patienten im Krankenhaus Bad Arolsen operiert. „Ich bin hier sehr herzlich aufgenommen worden und freue mich auf die Kombination von Tätigkeit in der Praxis und Operationen im Krankenhaus.“ 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.