Wandern

Wanderweg am Hohen Gras: Naturpark wertet Parkplatz Auskopf-Seilerberg auf

Bisher ein Geheimtipp unter Hundehaltern: Die idyllischen Wege unterhalb des Hohen Grases.
+
Bisher ein Geheimtipp unter Hundehaltern: Die idyllischen Wege unterhalb des Hohen Grases.

Die beiden idyllischen Rundwege am Fuße des Hohen Grases sind bisher ein Geheimtipp. Mit einem neuen Wanderparkplatz sollen jetzt Wanderer darauf aufmerksam gemacht werden.

Habichtswald – Vor allem Hundebesitzer waren in der Vergangenheit dort unterwegs. Der Zweckverband Naturpark Habichtswald, die Gemeinde Habichtswald und das Forstamt Wolfhagen wollen jetzt Wanderer auf das schöne Naturerlebnis aufmerksam machen und haben einen schlichten Parkplatz zum neuen Wanderparkplatz aufgewertet, der auch per Bus angefahren werden kann.

Der Standort Auskopf-Seilerberg befindet sich an der Landesstraße 3298 zwischen Ehlen und Kassel-Wilhelmshöhe.

Mit 2,8 oder 4,8 Kilometern Wegstrecke ist für jeden etwas dabei.

Die zusätzliche Betreuung muss für das Team leistbar sein

Der kleinere Rundweg mit 2,8 Kilometern Streckenlänge und tollen Aussichten führt unterhalb des Auskopfes entlang. Der längere Weg (4,8 Kilometer) quert das Naturschutzgebiet „Erlebach“ und führt hinüber zum Seilerberggebiet. Dort dockt der Rundweg an die geplante Wegeführung der Nabu-Stiftung an, die viele Informationen über das besondere Schutzgebiet enthalten wird.

„Eigentlich sind wir eher zurückhaltend in der Ausweisung neuer Infrastruktur, da diese grundsätzlich immer eine zusätzliche Betreuung bedeutet, die für unser Team leistbar sein muss“, so Jürgen Depenbrock, Geschäftsführer des Zweckverbandes Naturpark Habichtswald.

Allerdings würden viele Argumente dafür sprechen, an genau dieser Stelle ein neues Angebot für die Naturparkbesucher zu schaffen. „Zum Beispiel die abwechslungsreichen Naturerlebnisse und Ausblicke entlang der Wege“, sagt Depenbrock.

Parkplatz durch seine Lage gut erreichbar

„Bisher gab es keine Rundwegangebote und leider wurde der Parkplatz häufig zur Entsorgung von Müll missbraucht“, so Habichtswalds Bürgermeister Dr. Daniel Faßhauer. Der Parkplatz und die Rundwege würden nun in Regie des Zweckverbandes übergehen und dadurch zuverlässig gepflegt und touristisch aufgewertet.

Der Parkplatz sei durch seine Lage an der Landesstraße und die Bushaltestelle gut erreichbar. Auch sei er ein guter Ausgangspunkt zur Erkundung des Naturschutzgebietes Seilerberg, erklärt Bürgermeister Faßhauer.

Das Projekt wurde in Zusammenarbeit mit dem Forstamt Wolfhagen umgesetzt, das die Querung des Schutzgebietes ermöglichte und die Verkehrssicherheit des Standortes an der Landesstraße verbesserte. (Bea Ricken)

Seilerberg

Der Seilerberg ist ein ehemaliger Truppenübungsplatz und heute ein Naturparadies. In dem FFH-Gebiet (Fauna-Flora-Habitat) gibt es lichte Wiesen, Feuchtbiotope und Mischwaldbereiche. Viele Tier- und Pflanzenarten haben sich in dieser Landschaft angesiedelt. Das Gebiet ist Eigentum der Nabu-Stiftung. Die Beweidung mit Schafen soll den halb offenen Charakter erhalten. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.