Stahlbeton ersetzt alten Sandstein

Warmetalbrücke von 1840 zwischen Ehlen und Zierenberg wird abgerissen

+
Ab Montag gesperrt: Die Warmebrücke zwischen Ehlen und Zierenberg.

Ehlen. Die Warmebrücke auf der Landesstraße zwischen Ehlen und Zierenberg wird erneuert. Am Montag, 15. Mai, werden die Bauarbeiten beginnen.

Das hat jetzt Horst Sinemus von Hessen-Mobil angekündigt. Für Nutzer der Strecke sind die Arbeiten mit Behinderungen verbunden, da die Passage für ein Halbes Jahr nicht befahrbar ist.

Das etwa aus dem Jahre 1840 stammende Plattenbauwerk aus Sandstein sei zwar in der Vergangenheit saniert worden. Dennoch weise es erhebliche Defizite in seiner Tragfähigkeit auf. Daher mussten Kraftfahrer im bereich der Brücke vom Gas gehen, ein Begegnungsverkehr war zuletzt gar nicht mehr möglich. „Die Brücke entspricht nicht mehr den heutigen verkehrlichen Anforderungen“, sagt Sinemus.

Das historische Bauwerk soll nun abgebrochen werden. An seiner Stelle wird eine moderne Stahlbetonrahmenbrücke errichtet, die sechseinhalb Meter lang sein wird. Die Breite zwischen beiden Brückengeländern beträgt zehn Meter. Während der Bauzeit, so Sinemus, werde der Bach über ein Rohr durch das Baufeld geführt.

Die beim Abbruch anfallenden Bruchsteine der etwa 180 Jahre alten und denkmalgeschützten Brücke werden gesichert, in Wülmersen zwischengelagert und können anschließend bei der Sanierung historischer Bauwerke eine erneute Verwendung finden. Bezirksdenkmalpfleger Dr. Tobias Michael Wolf hatte das Bauwerk auf Grund seines Alters und seiner Einzigartigkeit als Kulturdenkmal eingestuft. Ein Erhalt der Brücke an dieser Stelle war unter Berücksichtigung der Erfordernisse an die verkehrliche Infrastruktur aber nicht möglich.

Hessen-Mobil-Sprecher Sinemus schätzt, dass sich die Arbeiten etwa ein halbes Jahr hinziehen werden. Mit einem Abschluss des Projekts rechnet er am 24. November. Während der Bauphase wird die Landesstraße ab Bodenhäuser Kreuz für den Verkehr nach Ehlen gesperrt.

Die Umleitung ist ausgeschildert und führt ab Ehlen über die B 251 nach Dörnberg und von dort über die Landesstraße nach Zierenberg und umgekehrt. Der Verkehr vom Bodenhäuser Kreuz in Richtung Ehlen wird über Dörnberg und von dort über die B 251 nach Ehlen geführt. Das Land Hessen investiert etwa 335.000 Euro in den Abriss der alten und den Aufbau einer neuen Brücke

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.