Gruppenliga: „Wieder anderes Gesicht zeigen“

Dörnbergs Sebastian Plettenberg hofft in Wattenbach auf mehr Leidenschaft

Sebastian Plettenberg

Dörnberg. Am Mittwoch stehen in der Fußball-Gruppenliga Kassel 2 zwei Nachholspiele auf dem Programm. Auch der FSV Dörnberg ist im Einsatz. Die Reith-Elf ist ab 18.30 Uhr bei der TSG Wattenbach gefordert.

Die Gäste wollen in die Erfolgsspur zurückkehren und ihren dritten Platz behaupten. Nach zuletzt neun Spielen ohne Niederlage gab es am Wochenende bei Calden/Meimbressen ein 1:2.

Die Leistung beim Nachbarn war insgesamt enttäuschend. „Meine Ex-Mannschaft war leidenschaftlicher als wir“, sagt Sebastian Plettenberg. „Wenn wir in Wattenbach gewinnen wollen, müssen wir wieder ein anderes Gesicht zeigen“, hofft er auf eine deutliche Steigerung. „Mit der Einstellung aus dem Calden-Spiel werden wir nicht weit kommen.“

Sein Team habe auf dem Kaiserplatz nach einer guten Anfangsphase den Faden verloren. „Wir sind nicht mehr richtig in die Zweikämpfe gekommen und haben zu umständlich agiert“, analysiert Plettenberg.

Der Mittelfeldspieler glaubt ein Mittel zu wissen, wie man die TSG in die Knie zwingen kann. „Wir müssen unsere Stärken ausspielen.“

Was Plettenberg damit meint? „Der Ball sollte einfacher und schneller durch die eigenen Reihen laufen.“ Außerdem fordert er mehr Leidenschaft beim Kampf um das runde Leder.

Torlos beim Tabellenvierten

Plettenberg rechnet mit einem hartnäckigen Gegner. „Die Wattenbacher stehen mit dem Rücken zur Wand. Sie kämpfen um den Klassenerhalt und werden sich demzufolge mächtig ins Zeug legen.“

Der Gegner punktete zuletzt mit einem Unentschieden in Sandershausen. Das 0:0 bei Dörnbergs ärgstem Konkurrenten im Kampf um den dritten Platz gab der TSG jede Menge Selbstvertrauen. „Das wird eine sehr schwierige Aufgabe.“ (hjx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.