Rund 60 Sportfans standen auf der Matte

HNA-Yogasommer mit sonnigem Abschluss

Demonstriert den „Krieger 1“: Trainer Horst Ullrich im Bad Emstaler Kurpark.
+
Demonstriert den „Krieger 1“: Trainer Horst Ullrich im Bad Emstaler Kurpark.

Bei herrlich warmer Abendsonne und 22 Grad Außentemperatur endete am Dienstag der diesjährige HNA-Yogasommer im Bad Emstaler Kurpark.

Wolfhagen/Bad Emstal – Yogatrainer Horst Ullrich, der in diesem Jahr das erste mal durch das Programm führte, nutzte die idyllische Umgebung und band die Geräusche der umliegenden Natur in seine Meditationsübungen ein.

Mit Abstand und dennoch gemeinsam lernten die Teilnehmer auf den eigenen Körper zu hören und den Stress des Alltags beiseitezulegen. Auch wer noch etwas wackelig auf der Matte stand, bekam von Ullrich die nötigen Tipps: „Um einen festen Stand zu bekommen, reicht manchmal sogar nur, sich einen Schritt neben die Matte oder Decke zu stellen.“

Weniger Glück mit dem Wetter hatten in der vergangenen Woche Martina Metzger und die Wolfhager Yogasommer-Gewinner. Kaum ein wenig Sonne kämpfte sich durch dicke Regenwolken am vergangenen Dienstag, sodass die Veranstaltung nicht wie geplant unter freiem Himmel, sondern in einer Halle im Industriegebiet stattfinden musste.

Der Laune der Yogafans tat das jedoch keinen Abbruch. Gemeinsam mit Metzgers Yogaschülern aus dem Lupus Sportcenter in Wolfhagen wurde die Halle bis auf den letzten Platz belegt. „Ganz schön knapp, das war eine Punktlandung“, meinte auch Lupus-Geschäftsführer Dieter Hahn, der die HNA-Wasserpäckchen sorgfältig im Abstand von zwei Metern in dem ehemaligen Bettenlager verteilte.

Ganz schön knapp, das war eine Punktlandung.

Dieter Hahn, Lupus-Geschäftsführer

Ob auf Teppich oder Gras, die geltenden Corona-Hygienerichtlinien mussten auch beim Yogasommer eingehalten werden. Desinfektionsmittel am Eingang und Maskenpflicht, bis es sich die Teilnehmer auf der eigenen Matte bequem gemacht hatten, waren ein Muss.

Trainer stolz auf alle Teilnehmer

Ob Yogaprofi oder Anfänger, die Trainer achteten sorgfältig darauf, jeden Teilnehmer bestmöglich zu betreuen. „Genau das ist es, was mir die meiste Freude bereitet, zu sehen, wie ich alle Altersgruppen in Bewegung setze“, erklärt Martina Metzger. Schade sei es natürlich, dass nur eine Veranstaltung in Wolfhagen stattfinden konnte, umso mehr freue sie sich auf das nächste Jahr. „Es hat wieder sehr viel Spaß gemacht und ich bin stolz, dass sich so viele getraut haben mal Yoga auszuprobieren“, so die Trainerin.

Spaß bei tollem Wetter: Trainer Horst Ullrich übernahm in diesem Jahr zum ersten Mal die Leitung der Yoga-Stunde im Bad Emstaler Kurpark.

„Es hätten natürlich gerne noch ein paar mehr Leute sein können, aber für meine erste Stunde hier war das natürlich schon super“, fand auch Horst Ullrich, der im Kurpark Bad Emstal sein Debüt als Trainer beim HNA-Yogasommer gab. „Das Wetter war traumhaft, besser hätte es nicht sein können“, so der Yoga-Fan, der ab kommenden Dienstag selbst Yogastunden auf der Wiese hinter dem Thermalbad unter freiem Himmel anbieten wird.

Weitere Yogatermine:

  • Wolfhagen – Das Sportzentrum Lupus veranstaltet in diesem Jahr ebenfalls einen kostenlosen Yoga-Sommer. Bis zum 13. August finden die Stunden jeden Donnerstag ab 18.30 Uhr in den Bruchwiesen statt. Bei schlechtem Wetter wird eine Halle im Sandweg 1 zum Veranstaltungsort. Am 21. August soll eine „Mond-Yoga“-Stunde um 21 Uhr stattfinden.
  • Bad Emstal – Bad Emstal lädt gemeinsam mit Horst Ullrich zu Yoga im Kurpark ein. Die Stunden finden jeden Dienstag um 18.30 Uhr statt. Anmeldungen sind auf der Internetseite der Gemeinde möglich.

Weitere Infos zum Lupus-Yogasommer und Yoga im Kurpark gibt es auf den Internetseiten der Veranstalter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.