Yoga-Interview

HNA-Yogasommer startet in Bad Emstal

Horst Ullrich freut sich auf die Teilnehmer.
+
Leitet erstmals eine Stunde beim HNA-Yogasommer: Horst Ullrich freut sich auf die Teilnehmer.

Unter freiem Himmel findet heute, Dienstag, der HNA-Yogasommer in Bad Emstal statt. Yogatrainer Horst Ullrich führt die Teilnehmer durch die Stunde und gibt vorab Tipps, was man beim Yoga besonders beachten sollte:

Kann Yoga-Üben ohne anwesenden Lehrer gefährlich sein?

Es muss nicht gefährlich sein, kann es aber schnell werden. Es kommt natürlich auf die Übungen an. Bei schweren und komplizierten Übungen kann man sich schnell wehtun, weil die Gefahr, sich selbst zu überschätzen, groß ist. Auch zum Beispiel die falsche Kopfhaltung kann langfristig zu Schäden führen.

Was tun, wenn ich beim Üben Schmerzen habe?

Schmerzen sind immer ein Warnsignal. Wenn ich also bei bestimmten Übungen Schmerzen verspüre, sollte ich damit aufhören und auf den eigenen Körper hören. Manchmal ist man einfach nicht dafür gebaut, die Hände wie der Teilnehmer auf der Nachbarmatte ganz auf den Boden zu bekommen. Es ist aber grundsätzlich möglich, mit der Zeit weiter runterzukommen. Auf die kleinen Erfolge kommt es an.

Wann ist die beste Zeit für Yoga?

Immer dann, wenn man sich völlig stressfrei die Zeit dafür nehmen kann. Wenn ich weiß, dass ich in einer Stunde zu einem Termin muss, werde ich mich automatisch hetzen, das ist natürlich nicht Sinn und Zweck von Yoga. Man sollte also schauen, wo man Yoga einfach in seinen Alltag einbauen kann, ob das nun morgens oder abends ist, ist jedem selbst überlassen.

Yoga mit vollem Magen – gute oder schlechte Idee?

Auf jeden Fall eine schlechte, man sollte eine Stunde vor der Einheit nichts mehr gegessen haben und selbst dann sind leichte Speisen von Vorteil.

Wie beweglich oder fit muss ich für Yoga sein?

Gar nichts von beidem, man muss nur atmen können. Yoga ist nicht nur ein Sport, es ist auch eine innere Einstellung. Alter oder Figur spielen keine Rolle, das ist es, was den Sport so besonders macht.

Wie oft sollte ich Yoga üben?

Nicht öfter als drei mal am Tag. Grundsätzlich gibt es aber keine Beschränkung auf Tage gerechnet.

Man kann Yoga jeden Tag wiederholen, wenn man das möchte, oder eben nur an drei Tagen in der Woche, je nachdem, wie viel Zeit man sich nimmt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.