Broschüre für Interessentinnen entwickelt

Immer mehr Frauen sind bei der Feuerwehr aktiv

+

Wolfhager Land. Etwas mehr als 14 Prozent der Einsatzkräfte der Feuerwehren im Landkreis Kassel sind weiblich. Die Zahl ist in den vergangenen Jahren leicht gestiegen, sagte Kreisbrandmeister Uwe Kreisel.

Wie mehr Aktive und damit auch mehr Frauen für die Wehren gewonnen werden können, darüber gibt jetzt eine Broschüre Auskunft. Die hat der Verband der Freiwilligen Feuerwehren des Wolfhager Landes mit Kasseler Studenten der Akademie für Absatzwirtschaft Kassel (AfAK) erarbeitet.

Im Jahr 2012 waren 12,5 Prozent der Aktiven im Kreis Frauen, 2013 lag deren Anteil bei 13,9 Prozent und im Jahr 2014 waren es 14,3 Prozent. „Das ist ein guter Start“, sagte Kreisel. Nun wolle man die Thematik weiter vertiefen. Wie das weitere Vorgehen aussehen kann, wird in der Arbeit „Mission Zukunftssicherung“ beschrieben. Der Verband der Wehren im Wolfhager Land hatte bei Studenten die Studie in Auftrag gegeben. Die jungen Leute kümmerten sich in ihrer Examensarbeit um das Thema Mitgliederwerbung.

Die Studenten haben Stärken wie „breites Aufgabenfeld“, „hohe Bekanntheit“ und „viele Mitglieder als Fundament“ ausgemacht. Allerdings finden sich auch Schwächen wie „zu traditionelle hierarchische Strukturen“ und „Frauen fühlen sich als Minderheit in der Gruppe unwohl“.

Um mehr Frauen für die Feuerwehr zu begeistern, wird beispielsweise vorgeschlagen, Info-Abende von Frauen für Frauen zu veranstalten, Dienste allein für Frauen einzuführen oder auch Kinderbetreuung während der Einsätze anzubieten. „Das muss man zusammen mit den Kommunen angehen“, sagt Uwe Kreisel. „Aber es muss auch alles leistbar sein.“

Gedanken macht sich der Verband allerdings nicht nur zum Frauenanteil. Man sei generell bemüht, „die Zahl der Einsatzkräfte einigermaßen zu halten“.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.