Polizei dankt für Mithilfe

Kreis Kassel: Polizei findet vermisste Kinder - sie waren an einem Bahnhof verschwunden

Kassel (Nordhessen): Vermisste 49-jährige Frau ist wieder Zuhause
+
Kreis Kassel (Nordhessen): Die beiden vermissten Jungen sind wieder Zuhause (Symbolbild).

Jerome B. und Yason-Benjamin G. wurden vermisst. Die zwei Jungen konnten wohlbehalten aufgegriffen werden. Die Polizei bedankt sich für jedwede Mithilfe.

  • Die beiden Jungen Jerome B. und Yason-Benjamin G. galten seit Mittwoch (04.11.2020) als vermisst.
  • Die Polizei vermutete die beiden im Stadtbereich Kassel, da sie zuletzt am Bahnhof in Wolfhagen gesehen wurden.
  • Die beiden Kinder konnten wohlbehalten von der Polizei aufgegriffen werden.

Update vom Donnerstag, 05.11.2020, 15.39 Uhr: Die beiden vermissten Jungen aus dem Kreis Kassel Jerome B. und Yason-Benjamin G. wurden wohlbehalten von der Polizei angetroffen.

Der achtjährige Jerome B. und der vierzehnjährige Yason-Benjamin G. waren seit Mittwochnachmittag (04.11.2020) verschwunden gewesen. Zuletzt gesehen wurden sie an diesem Tag gegen 15.30 Uhr am Bahnhof in Wolfhagen.

Die Jungen aus Wolfhagen wurden am Donnerstag (05.11.2020) gegen 21:15 Uhr wohlbehalten durch Beamte des Kriminaldauerdienstes im Bereich Baunatal-Hertingshausen angetroffen. Dies berichtet die Polizei. Die Beamten bedanken sich bei allen, die bei der Suche geholfen haben.

Vermisst im Kreis Kassel: Von den zwei Jungen (8 und 14) fehlt jede Spur

Update vom Donnerstag, 05.11.2020, 15.39 Uhr: Die zwei Jungen Jerome B. und Yason-Benjamin G. aus Wolfhagen werden seit Mittwoch (04.11.2020) vermisst. Die Polizei hat die Vermutung, dass sie sich im Umkreis von Kassel aufhalten. Das letzte Mal wurden sie am Bahnhof in Wolfhagen gegen 15.30 gesehen. Weiterhin fehlt von den Jungen jede Spur. Die Polizei wendet sich an die Öffentlichkeit und bittet um Mithilfe.

Vermisste Jungen aus Wolfhagen (Kreis Kassel): Vermisstenanzeige veröffentlicht

Erstmeldung vom Donnerstag, 05.11.2020, 8.28 Uhr: Wolfhagen - Zwei Jungen aus Wolfhagen (Kreis Kassel) sind verschwunden. Die Polizei hat eine Vermisstenanzeige veröffentlicht und bittet Mithilfe bei der Suche nach den Kindern.

Demnach sind der 8 Jahre alte Jerome B. und der 14 Jahre Jahre alte Yason-Benjamin G. seit Mittwochnachmittag, 04.11.2020, vermisst. Die Polizei vermutet, dass sich die beiden Vermissten im Stadtgebiet Kassel aufhalten. Die Kinder sollen am Mittwoch um 15.30 Uhr am Bahnhof Wolfhagen gesehen worden sein.

Vermisst in Kassel: Polizei veröffentlicht Personenbeschreibung

Warum die beiden Kinder vermisst werden, darüber hat die Polizei Kassel bislang keine Angaben gemacht. Die Behörden veröffentlichten allerdings eine detaillierte Personenbeschreibung der beiden vermissten Jungen.

NameJerome B.
Alter 8 Jahre
HaarfarbeBlond
AugenfarbeBlau
BekleidungBlaue Jeans und rotes Oberteil
------------------------------------------------
NameYason-Benjamin G.
Alter14 Jahre
Größe1.50 Meter
HaarfarbeSchwarz
AugenfarbeBraun
Besondere KennzeichenAuffällige halbkreisförmiger Narbe auf der Wange
BekleidungRoter Kapuzenpullover, blaue Jeans und weiße Turnschuhe

Vermisst in Kassel: Polizei bittet Bevölkerung um Hilfe bei der Suche

Die Polizei Kassel bittet die Bevölkerung um Mithilfe bei der Suche nach den beiden Jungen. Wer die Kinder gesehen, oder Hinweise auf ihren Verbleib hat, soll sich bei der Polizei in Kassel unter der Telefonnummer 0561-9100 melden. Andere Polizeidienststelle nehmen Hinweise ebenfalls entgegen.

Polizei sucht Jungen in Kassel: So viele Menschen werden in Deutschland vermisst

Als vermisst gelten in Deutschland Menschen, wenn sie ihr gewohntes Lebensumfeld verlassen haben, nicht auffindbar sind und für sie eventuell eine Gefahr besteht. Vermisste Personen werden im Computer „Informationssystem der Polizei“ (INPOL) eingetragen. Wenn sicher ist, dass die Person in Gefahr ist oder sich nicht selbst helfen kann, werden Suchmaßnahmen, beispielsweise mit Hubschraubern und Suchhunden eingeleitet. Dabei arbeiten oft auch Dienste wie das Deutsche Rote Kreuz oder das Technische Hilfswerk mit.

Täglich gibt es rund 200 bis 300 neue Vermisstenfälle in Deutschland, ebenso viele werden wieder als gelöst eingestuft. Rund 9.200 Menschen gelten in Deutschland am 01.03.2020 als vermisst. Rund die Hälfte der Fälle löst sich innerhalb einer Woche. Innerhalb eines Monats werden 80 Prozent der Vermissten gefunden. Nur 3 Prozent bleiben länger als ein Jahr vermisst. Das zeigt die Statistik des Bundeskriminalamtes zu Vermissten. Sollte eine Person nicht gefunden werden, läuft die Fahndung 30 Jahre lang weiter. (Philipp Zettler)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.