100jähriges Jubiläum Familienunternehmen Klute Bärenschlaf-International® – Matratzen und Boxspringbetten

Zwei Generationen Kompetenz in Sachen Schlafkomfort: Hol-ger (links) und Günter Klute.

Ein Matratzenlager hat nicht gebrannt

Eigentlich dreht sich in den Geschäftsräumen von Günter und Holger Klute im Wolfhager Industriegebiet ja alles um süße Träume, hat sich das Vater-Sohn-Gespann hier schließlich Schlafkomfort auf allerhöchstem Komfort verschrieben. Eher für schlaflose Nächte sorgte allerdings im Februar ein vernichtendes Feuer auf dem Firmengelände, das sich schnell als einer der größten Brände der vergangenen Jahrzehnte im Wolfhager Land entpuppen sollte. „Matratzenlager abgebrannt“, titelten viele Medien in der ganzen Republik, und das, obwohl die Familie Klute noch Glück im Unglück hatte. „Unser Bärenschlaf-International® Showroom, den wir derzeit zu einem internationalen Hotel-Einrichtungs-Zentrum ausbauen, war zu keiner Zeit von der Feuerkatastrophe betroffen, ein Matratzenlager oder eine Matratzenfabrik gibt es in Wolfhagen seit nahezu 20 Jahren nicht mehr“, erklärt Holger Klute, der viel Zeit investieren musste, um seine internationalen Kunden und Partner diesbezüglich zu beruhigen. Zwar sei die abgebrannte Lagerhalle in seinem Besitz, genutzt habe er sie für seine Geschäfte allerdings nicht. „Wir sind also in der glücklichen Lage, trotz des Brandes unseren Geschäften ganz normal nachgehen zu können“, so der Wolfhager Schlafkomfort-Experte, der Licht am Ende des Tunnels sieht und schon bald mit dem Wiederaufbau der abgebrannten Halle beginnen will. 

Vor Ort in Wolfhagen werden dank kompetenter Beratung im Bettenstudio Schlafträume wahr: Bärenschlaf-Mitarbeiterin Claudia Pflimpfl und Holger Klute beraten ihre Kunden gern. 

Die Geschäfte in den direkt angrenzenden Bärenschlaf-Räumen soll das aber nicht beeinflussen, hier können sich künftig nicht nur Hotelausstatter rund um Komplettlösungen für ihre Häuser beraten lassen, sondern auch wie gewohnt Jedermann rund ums Thema Schlafkomfort. Ob Profi oder Privatkunde, hier profitiert jeder von 100 Jahre Erfahrung der Familie Klute in Produktion und Vertrieb von Bettwaren. „Wir möchten nicht nur den sensiblen Bereich des individuellen Schlafempfindens berücksichtigen, sondern auch die Qualität der von uns verwandten Materialien“, erklärt Klute, der großen Wert auf die physiologisch unbedenklichen und zertifizierten Materialien seiner Produkte legt. „Die Bärenschlaf-International®-Produkte zeichnen sich besonders durch ihre Langlebigkeit, ihre ergonomisch optimierten Liegeflächen und ihre hochwertigen Qualitäts-Materialien aus“, sagt er und erklärt damit, warum sie sowohl den gestiegenen Ansprüchen von Verbrauchern als auch denen der internationalen Hotellerie gerecht werden.

Showroom für anspruchsvolle Hotelausstatter: Holger Klute hat für alle Ansprüche das passende Schlafmöbel-Konzept. 

„Da all unsere Module aufeinander abgestimmt sind, empfehlen wir unsere Bärenschlaf-International®-Matratzen/Topper mit einer passenden Bärenschlaf-International®-Unterfederung (Boxspringbett oder Lattenrost) zu einem erstklassigen Schlafsystem zu kombinieren“, sagt Klute und verspricht: „Das maßgeschneiderte Bett für jedermann kann durchaus erschwinglich sein.“ Qualität müsse nicht immer ein Vermögen kosten, sagt er und lädt alle Interessierten zu einer kostenlosen Beratung in sein Bettenstudio nach Wolfhagen ein, wo sich nach dem Feuerschreck nun wieder alles ausschließlich um süße Träume drehen soll.  

Holger Klute e.K. est. 1920 

Bärenschlaf-International® Showroom 

Hoteleinrichtungs-Kompetenz-Zentrum

Bunsenstrasse 28, 34466 Wolfhagen

Termine nach telefonischer Vereinbarung jederzeit möglich 

www.baerenschlaf.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.