Wolfhagener Naturschutzgebiet Glockenborn im Kreis Kassel

Nachwuchs von Hänsel und Gretel ist geschlüpft - Vier Jungstörche müssen versorgt werden

+
Hänsel und Gretel ziehen im Glockenborn ihren Nachwuchs auf. 

Neuer Nachwuchs: Vier Jungstörche sind im Wolfhagener Naturschutzgebiet Glockenborn im Kreis Kassel in diesen Tagen geschlüpft.

Kreis Kassel - Zu sehen sind die Kleinen selten, dafür können Spaziergänger umso mehr das Piepsen im künstlichen Horst hören. Die Eltern Hänsel und Gretel, so haben unsere Leser das Paar getauft, lösen sich bei der Futtersuche für den hungrigen Nachwuchs ab. Auch die Wenigenhasunger Störche sind zurückgekehrt und haben Nachwuchs. Der neue Horst, den die Stadt Wolfhagen bei Istha im Kreis Kassel aufgestellt hat, ist in diesem Jahr noch unbewohnt. Ebenso zwei weitere Horste, die Privatleute im Erpetal und bei Niederelsungen gebaut haben.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.