Stadt Naumburg nun handlungsfähig

Kreis segnet Haushalt ab

Bürgermeister Stefan Hable: Naumburg darf bei Haushaltskonsolidierung nicht nachlassen. Foto: Michl

Naumburg. Der Landrat des Landkreises Kassel hat den Haushalt der Stadt Naumburg für das Jahr 2012 genehmigt. Wie Bürgermeister Stefan Hable jetzt in einer Pressemitteilung bekannt gegeben hat, ist das vorgelegte Zahlenwerk von der dortigen Kommunalaufsichtbehörde akzeptiert worden.

Die Verwaltung, so der Rathauschef, ist nun formell berechtigt, mit der Durchführung der im Haushaltsplan vorgesehenen Maßnahmen zu beginnen.

Die Tatsache, dass der Haushalt für das Jahr 2012 genehmigt wurde, darf nach Ansicht des Bürgermeisters nicht dazu führen, in den Bemühungen zur Konsolidierung der städtischen Finanzen nachzulassen. „Die Kommunalaufsicht hat sehr deutlich gemacht, dass sie weiterhin eine spürbare Verbesserung der Finanzsituation von Naumburg erwartet. Für die Verantwortlichen in den Fraktionen gilt es nun, die gemeinsam eingeleiteten Schritte in den kommenden Jahren konsequent aber mit dem nötigen Augenmaß fortzusetzen“, so Hable.

Ausgleich in weiter Ferne

Die grundsätzlich positive Entwicklung darf nach Einschätzung des Bürgermeisters nicht darüber hinwegtäuschen, dass ein Haushaltsausgleich der Stadt Naumburg immer noch in weiter Ferne liegt. „Der Etat der Stadt Naumburg ist ein sehr zerbrechliches Zahlenwerk“, so der Bürgermeister.

Balanceakt

Unvorhersehbare Belastungen, internationale Finanzkrisen, eine Abschwächung der derzeit guten Konjunktur, die Auswirkungen der demografischen Entwicklung und nicht zuletzt Entscheidungen übergeordneter Ebenen der Politik: Alle diese Faktoren wirken sich laut Hable unmittelbar auf die Einnahme- und Ausgabensituation der Städte und Gemeinden aus und machen den Haushaltsvollzug zu einem unberechenbaren Balanceakt. (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.