Im Kreis vieler Gäste

Landfrauen Bründersen haben 50-jähriges Bestehen gefeiert

Vom ersten Tag an mit dabei: Am 5. November 1964 haben diese Frauen ihren Landfrauenverein in der alten Schule in Bründersen ins Leben gerufen. Heute hat der Verein 66 Mitglieder. Fotos: Uminski

Bründersen. Allen Grund zum Feiern hatten am Sonntag 66 Landfrauen in Bründersen. Vor 50 Jahren hatten 16 Frauen den Verein ins Leben gerufen. Zum runden Geburtstag luden die Landfrauen ein, und es kamen 120 Gäste.

Unter ihnen waren die Ortsvorsteherin Silke Gochmann, Elfriede Münz vom Bezirkslandfrauenverein, Stadtrat Hermann Sälzer und Pfarrerin Birgit Basteck. Zum selbst gebackenen Kuchen und Kaffee wurden Lieder gesungen und ein Sketch aufgeführt.

Beim Viehmarktumzug in Wolfhagen haben die Landfrauen schon zwei Mal den ersten Preis gewonnen. „Auch bei einem Dia-Wettbewerb auf Bezirksebene haben wir den dritten Platz belegt“, sagt Doris Jacob stolz. Erlöse aus Advents- oder Osterbasaren habe man immer an wohltätige Zwecke gespendet. „Es geht vielen Leuten nicht so gut wie uns.“ Man wolle auch die Jugendarbeit unterstützen.

Dank der Landfrauen gibt es in Bründersen einen Weihnachtsmarkt. „Alles hat damit angefangen, dass mein Mann und ich eine Tanne gefällt haben“, erinnert sich Doris Jacob, die 16 Jahre lang Vereinsvorsitzende der Landfrauen war. „Wir wollten das Tannengrün unter den Mann bringen.“ Die 64-Jährige habe das damals im Vorstand vorgeschlagen. Jeder habe neue Ideen eingebracht, sodass am Ende ein Weihnachtsmarkt auf dem Hof der Familie Jacob mit frischen Waffeln, Selbstgebasteltem und Adventsdekorationen gefeiert wurde. „Das Besondere bei uns ist, dass wir an einem Strang ziehen.“ (pju)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.