Nach Festival auf dem Dörnberg: Windkunst jetzt im Katalog

Schwebend über Zierenberg: Das Kunstwerk von Heinz Schmid aus der Schweiz wurde von der Jury mit dem zweiten Platz prämiert. Es hieß „...Wolken über...“. Foto:  Monika Wüllner

Zierenberg/Habichtswald. Es war ein bewegendes Festival, was zahlreiche Besucher nach Zierenberg und Habichtswald lockte: Das Windkunstfestival „bewegter Wind“. Überall flatterten blaue Bänder und zeigten so die Standorte der verschiedenen Kunstwerke. Jetzt ist auch der Katalog zum 9. Windkunstfestival „bewegter wind“ zum Thema „Wolken – clouds“ erhältlich.

Fast 70 Künstlerinnen und Künstler stellten im Sommer im Naturpark Habichtswald rund um den Dörnberg und den Katzenstein ihre Arbeiten aus. Das Thema „Wolken – clouds“ war überall präsent und setzte Akzente in der vielfältigen Landschaft.

Meteorologie und Metapher

Wolkeninterpretationen von Meteorologie über Metapher, social cloud und Wissensspeicher waren zu entdecken. Die Windkunst lockte viele Besucher in die Ausstellung des Vereins „bewegter wind“. Kunst- und Naturliebhaber waren begeistert von den Kunst- und Landschaftserfahrungen, die das Windkunstfestival schon zum 9. Mal seinen Besuchern bot. Die Kunstwerke wurden zudem prämiert. Der erste Preis ging an den Russen Aleksei Dmitriev und seine Installation „Suspension bridge in the cloud“. Es handelte sich um eine zusammengestellte Holzskulptur aus Ästen und Zweige vom Dörnberg.

Außerdem wurden zwei zweite Preise vergeben: Die Video-Doppelprojektion „2202 m“ von Irena Paskali aus Mazedonien war eines der prämierten Kunstwerke. Darin widmete sich die Künstlerin der politischen Frage der globalen Migration und der EU-Grenzsituation in ihrem Heimatland. Heinz Schmid aus der Schweiz empfing ebenfalls einen zweiten Preis für seine Installation „… Wolken über…“. Seine leichten, in die Landschaft installierten Metall-Wolken zeigten sich in ständiger Bewegung und Korrespondenz mit der Umgebung des Naturparks. Der Sonderpreis ging an den Argentinier Adriano Cangemi für seine Performance „Nagual - moved by the wind“.

Informationen: Der jetzt erschienene Katalog ist im Format 10,5 x 21 Zentimeter, hat 92 Seiten und kostet fünf Euro. Beeindruckende Fotos von Objekten, Installationen, Videos und Performances in besonderen Landschaftssituationen erinnern an einen Sommer voller Kunst.

Kaufen kann man ihn im Naturparkzentrum Habichtswald in Zierenberg und im Café Bahnhof in Calden-Fürstenwald bei Kordula Klose.

Außerdem kann man ihn direkt beim Verein „bewegter wind“ unter der Adresse mail@bewegter-wind.de mit Adressangabe bestellen und bekommt ihn für fünf Euro zuzüglich der Portoerstattung zugeschickt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.