Im Zauber des eigenen Königreichs

Figurenausstellung von Birgit Bächt an historischer Stätte im Naumburger Burghain

Präsentierte ihre königlichen Tonfiguren im Naumburger Burghain: die Elbenberger Künstlerin Birgit Bächt. Für ihre Ausstellung war der verwunschen wirkende Ort über der Stadt, dort, wo einst die Naumburg stand, geradezu ideal.
+
Präsentierte ihre königlichen Tonfiguren im Naumburger Burghain: die Elbenberger Künstlerin Birgit Bächt. Für ihre Ausstellung war der verwunschen wirkende Ort über der Stadt, dort, wo einst die Naumburg stand, geradezu ideal.

Birgit Bächt präsentierte ihre Figurenausstellung „Das Königliche in Dir“ im Naumburger Burghain.

Naumburg – Für die Besucher, die am Sonntagnachmittag zur Kunstausstellung zum Naumburger Burghain gekommen waren, war der Spaziergang durch die Figurenausstellung von Birgit Bächt aus dem Naumburger Stadtteil Elbenberg sowohl eine kreativ-kulturelle als auch geschichtliche Entdeckungsreise.

Künstlerisch-kulturell war die Tour, weil die 56-jährige selbstständige Ergotherapeutin und Hobbykünstlerin in ihrer Ausstellung mit dem Titel „Das Königliche in Dir“ die Besucher in die fantasiereiche Märchenwelt der gekrönten Häupter entführte, geschichtlich deshalb, weil sie ihre Exponate an historischer Stätte präsentierte. Und zwar dort, wo einst die mächtige Naumburger Burg stand, die um 1170 erbaut, erstmals 1182 als „Nuwenburc“ urkundlich erwähnt, 1626 durch ein Feuer zerstört und danach nicht mehr aufgebaut wurde.

Birgit Bächt hat vor rund sieben Jahren ihre künstlerische Ader entdeckt. Seither pflegt sie ihre Leidenschaft, dem Erschaffen von naiven Figuren und Köpfen aus Ton, die im Ofen gebrannt werden. „Der Spaziergang durch meine Ausstellung soll für jeden Besucher eine Entdeckungsreise zu seinem persönlichen und individuellen Selbst ermöglichen. Denn meine Figuren sollen anregen, das Gute in sich zu entdecken, sich anzunehmen wie man ist und dabei feststellen: Ich bin richtig“, sagt sie.

Figurenausstellung von Birgit Bächt an historischer Stätte im Naumburger Burghain

Präsentierte ihre königlichen Tonfiguren im Naumburger Burghain: die Elbenberger Künstlerin Birgit Bächt. Für ihre Ausstellung war der verwunschen wirkende Ort über der Stadt, dort, wo einst die Naumburg stand, geradezu ideal.
ks_WO_LOKALES_20210614_12_39_53_2857.jpg © Michl, Reinhard
Für die Besucher gab es auch einen wunderschönen Panoramablick über die Stadt
ks_WO_LOKALES_20210614_12_39_50_2855.jpg © Michl, Reinhard
Claudia Wiegand (Wolfhagen) vor dem Schneewittchen-Spiegel
ks_WO_LOKALES_20210614_12_39_40_2849.jpg © Michl, Reinhard
Manuela Stieg mit ihrem Hund Shadow war extra aus Göttingen angereist
ks_WO_LOKALES_20210614_12_39_37_2847.jpg © Michl, Reinhard
Spaziergang durch einen Märchenwald
ks_WO_LOKALES_20210614_12_39_33_2845.jpg © Michl, Reinhard
Zauberhafte gekrönte Wesen
ks_WO_LOKALES_20210614_12_39_47_2853.jpg © Michl, Reinhard
Zauberhafte gekrönte Wesen
ks_WO_LOKALES_20210614_12_39_48_2854.jpg © Michl, Reinhard
Zauberhafte gekrönte Wesen
ks_WO_LOKALES_20210614_12_39_35_2846.jpg © Michl, Reinhard
Zauberhafte gekrönte Wesen
ks_WO_LOKALES_20210614_12_39_42_2850.jpg © Michl, Reinhard
Zauberhafte gekrönte Wesen
ks_WO_LOKALES_20210614_12_39_43_2851.jpg © Michl, Reinhard
Zauberhafte gekrönte Wesen
ks_WO_LOKALES_20210614_12_39_45_2852.jpg © Michl, Reinhard

Der Gedanke und die Umsetzung für eine solche Ich-Reflexion des jeweiligen Betrachters hatte bei Birgit Bächt ein berufliches Fundament. „Als Ergotherapeutin bin ich verantwortlich für die Förderung der geistigen und körperlichen Fähigkeiten von akut oder chronisch Kranken, von Unfallopfern, Kindern sowie älteren oder behinderten Menschen. Mit dem Ziel, die individuelle Handlungsfähigkeit der Patienten, sowohl der motorischen und kognitiven als auch psychischen und sozialen Sinne zu erhalten oder wiederherzustellen.“

Diese Erfahrungen versucht die 56-jährige, in ihre Kunstobjekte zu projizieren, um damit kreativ zum Ausdruck zu bringen, dass jeder Mensch einzigartig und wertvoll, ein König oder eine Königin, etwas Schönes ist. Dies konnte jeder Besucher auch beim Blick in den Schneewittchen-Spiegel selbst für sich entdecken.

Die Ausstellung von Birgit Bächt fand im Veranstaltungsreigen der Naturpark Habichtswald-Reihe „Naturpark-Theater“ mit Unterstützung des Fördervereins Altstadt Naumburg statt. (Reinhard Michl)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.