Viele Investitionen geplant

Freizeitteich wird erneuert - Stadt Naumburg setzt auf Erhalt 

+
Idylle vor den Toren Naumburgs: Der Freizeitteich wurde in den frühen 1980er-Jahren am südlichen Ortsausgang angelegt. Am Linken Bildrand verläuft die Fritzlarer Straße, rechts, direkt am Teich, liegt das Altenheim Haus am See. Foto:  Norbert Müller

Naumburg. Vor allem Investitionen in den Substanzerhalt stehen auf dem Programm der Stadt Naumburg für das gerade begonnene Jahr.

Wasserversorgung

Kostspieligstes Projekt 2016 ist der Neubau eines Hochbehälters zur Wasserversorgung für die Kernstadt im Bereich des Kronbergs. Die Stadtverordneten haben das Projekt bereits abgesegnet, geschätzte Kosten: rund 950.000 Euro.

Hufeisenstraße

Im Stadtteil Altendorf soll die Hufeisenstraße erneuert werden. Die Planung steht und wird dem Parlament in seiner nächsten Sitzung zur abschließenden Beschlussfassung vorgelegt. 380.000 Euro wurden bereits im Haushalt 2015 zur Verfügung gestellt. Der städtischen Anteil beträgt 260.000 Euro, der Restbetrag wird durch Anliegerbeiträge finanziert.

Drosselweg

In der Kernstadt steht die Erneuerung des Drosselwegs auf dem Programm. In diesem Jahr soll mit den Planungen für das Projekt begonnen werden. Wenn das Parlament dem Haushalt zustimmt, stehen für die Erneuerung 330.000 Euro zur Verfügung. 210.000 Euro trägt die Stadt, den Rest die Anlieger.

Gewerbegebiet

Alle städtischen Grundstücke im Bereich des Gewerbegebiets Eulenberg in der Kernstadt sind verkauft, jetzt soll die dortige Industriestraße ausgebaut werden. Kosten: 100.000 Euro. 90.000 Euro sind von den Anliegern zu tragen, der Rest von der Stadt.

Wald- und Triftweg

In Elbenberg steht die Ersterschließung eines Teilstücks des Waldweges an, sowie der Bau der Bürgersteige im Bereich des Triftweges und Auf dem Graben. 180.000 Euro sind hierfür vorgesehen. Der Anteil der Stadt: 50.000 Euro.

Kindergarten

In diesem Jahr soll geprüft werden, ob die katholische Kindertagesstätte St. Vinzenz in das Gebäude der Elbetalschule verlegt werden kann. Anlass ist der Gedanke, „die Elbetalschule als Ort des Lernens und des Betreuens für Kinder zu etablieren und zu stärken“, so Bürgermeister Stefan Hable (CDU). Für die Umsetzung des Projektes sind im Haushalt 350.000 Euro vorgesehen, die aus Mitteln des Kommunalinvestitionsprogramms des Landes finanziert werden sollen.

Gewässersanierungen

In diesem Jahr soll mit der Beseitigung von Fließhindernissen im Bereich der Elbe begonnen werden. Dazu gehört die Beseitigung alter Beton-Wehre, die früher zur Wasserversorgung der Mühlgräben benötigt wurden, heute ohne Funktion sind, aber die Biologie des Baches beeinträchtigen. Geplant ist, dass in der Gemarkung der Kernstadt begonnen wird. Ferner steht der „grundhafte Neuaufbau“ des Landschaftsteiches in Naumburg an. Der finanzielle Rahmen ist im Etat mit 90.000 Euro gesteckt. 32.000 Euro kommen vom Land.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.