1. Startseite
  2. Lokales
  3. Wolfhagen
  4. Naumburg

Jugendfeuerwehr Naumburg feierte ihr 50-Jähriges Bestehen

Erstellt:

Von: Reinhard Michl

Kommentare

Zum Geburtstag gibt es Geschenke: Die Mädchen und Jungen der Naumburger Jugendfeuerwehr mit ihrer Jugendwartin Stella Jakob (links) sowie Marco Dreyer, Vorsitzender des Fördervereins, mit dem Geburtstagsgeschenk: einem Übungs-Rollcontainer im Wert von 3000 Euro.
Zum Geburtstag gibt es Geschenke: Die Mädchen und Jungen der Naumburger Jugendfeuerwehr mit ihrer Jugendwartin Stella Jakob (links) sowie Marco Dreyer, Vorsitzender des Fördervereins, mit dem Geburtstagsgeschenk: einem Übungs-Rollcontainer im Wert von 3000 Euro. © Reinhard Michl

Auch die Kernstadt-Feuerwehr und ihr Förderverein feierten ihr Sommerfest.

Naumburg – Feste so richtig feste zu feiern, das hat in der Stadt an der kleinen Elbe Tradition. Jetzt wurden diesbezüglich auf dem Gelände des örtlichen Feuerwehrstützpunktes gleich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Die Kernstadt-Feuerwehr mit ihren 55 aktiven Einsatzkräften im Schulterschluss mit dem aus 333 Mitgliedern bestehenden Förderverein veranstaltete nach einer coronabedingten zweijährigen Zwangspause endlich wieder ihr Sommerfest. Parallel dazu gingen die Festlichkeiten zum 50-jährigen Bestehen der Naumburger Kernstadt-Jugendfeuerwehr (wir berichteten) über die Bühne. Seit fünf Jahren gibt es in der Stadt an der kleinen Elbe auch eine Kinderfeuerwehr.

Das „Geburtstagskind“, die Jugendfeuerwehr, seit fünf Jahren unter Leitung ihrer Jugendwartin Stella Jakob, besteht aktuell aus elf Mädchen und 16 Jungen. Diese wurden in allen Festreden, allen voran Bürgermeister Stefan Hable und Stadtbrandinspektor Thomas Heger, als das Fundament für die Zukunft bezeichnet.

Stefan Hable erklärte: „Männer und Frauen, Mädchen und Jungen finden sich in den Freiwilligen Feuerwehren aus der Überzeugung heraus zusammen, dass nur durch gemeinsames Handeln und persönliches ehrenamtliches Engagement Gefahren abgewehrt und Mitbürgern in Not geholfen werden kann.“

Natürlich gab es für die zukünftigen Brandschutzhelfer auch ein Geburtstagsgeschenk. Einen komplett bestückten Übungs-Rollcontainer im Gesamtwert von 3000 Euro. Zwei Drittel finanziert durch Firmen- und Privatspenden, 1000 Euro kamen aus der Kasse des Fördervereins.

Zu ihrem Jubiläum im Goldglanz hatten die Naumburger sich natürlich auch weit über 100 gleichgesinnte Gäste eingeladen. Nämlich die Jugendfeuerwehren aus Altenstädt, Elbenberg, Istha, Nothfelden, Oberelsungen, Zierenberg, Breuna, Burghasungen, Sand, Balhorn, Dörnberg sowie Ehlen.

Die im freundschaftlichen Vergleich in einem Völkerballturnier um Sieg und Platz kämpften. Turniersieger wurde die Jugendwehr Balhorn, die sich im Finale gegen Breuna durchsetzte. Im kleinen Endspiel um Platz drei behielt Altenstädt gegen Nothfelden die Nase vorn. Letztlich zählte aber nur die Pflege und Intensivierung der Freundschaft der Kinder, Jugendlichen sowie Verantwortlichen. Dafür boten auch mehrere Spiel- und Bastelstationen Gelegenheit. Beim offiziellen Festakt am Abend, musikalisch mitgestaltet von der Naumburger Stadtkapelle, zeichneten Stadtbrandinspektor Thomas Heger und Wehrführer Paul Jacobi Werner Müller sowie Stefan Leitner mit der Ehrennadel in Gold des Hessischen Feuerwehrverbandes aus. Stadtjugendwart Ludger Hamel erhielt die Ehrennadel in Bronze des Hessischen Jugendfeuerwehrverbandes.

Das nächste große Feuerwehrfest ist bereits terminiert. Vom 23. bis 25. Juni 2023 ist die Naumburger Kernstadtfeuerwehr Ausrichter und Gastgeber der Verbandstage des Kreisfeuerwehrverbandes Wolfhager Land. (Reinhard Michl)

Auch interessant

Kommentare