Gewölbekeller

Tour durch Naumburgs geheimnisvolle Unterwelt

Zugang zur Unterwelt: Über alte Sandsteinstufen geht es – wie hier an der Kirchstraße – in die mittelalterlichen Keller. Das Betreten erfolgt auf eigene Gefahr. Foto: Norbert Müller

Am Samstagnachmittag können acht der mittelalterlichen Gewölbekeller in der Naumburger Altstadt besichtigt werden.

Es sind Räume, die außer ihren Eigentümern selten jemand zu sehen bekommt. Die uralten Gewölbekeller in der Naumburger Altstadt waren in der Vergangenheit für die Öffentlichkeit nicht zugänglich, erst auf Initiative des Naumburger Geschichtsvereins änderte sich das.

Am Samstag besteht die Möglichkeit, im Rahmen der Kellertour, die der Naumburger Geschichtsverein zusammen mit dem Förderverein Altstadt Naumburg veranstaltet, acht dieser geheimnisvollen Orte in der Unterwelt der Altstadt zu besuchen.

Von 16 bis 19 Uhr werden die Pforten zu den Gewölbekellern geöffnet. Hier ein Überblick über die verschiedenen Keller:

. Untere Straße 18:Im Keller Untere Straße 18 wird Steinmetzmeister Uwe Bächt anhand eines Modells erklären, wie Gewölbekeller gebaut wurden und was das Besondere an der Bauweise ist.

. Untere Straße 20:Der Gewölbekeller im Haus Untere Straße 20 wurde vor Jahren freigelegt und mit viel Gespür für die Historie saniert. Hier wird der Bochumer Künstler Peter Beckmann sein Werk „Der Totentanz von Naumburg“ präsentieren: Grafiken und Folienbilder. Vor dem Haus wird gegrillt.

. Untere Straße 22:Papierkunst von Bernd Handke wird im Haus Untere Straße 22 zu sehen sein.

. Altenhagen 7:Als klassischer Vorratskeller wird das Gewölbe im Haus Altenhagen 7 präsentiert.

. Altenhagen 10:Der Keller im Haus Altenhagen 10 gehört zu den besonders beeindruckenden Exemplaren. Der Chor Naumburger Ton Art sorgt für musikalische Unterhaltung, hier kann man sich mit heißer Suppe stärken.

. Kirchstraße 3: Allein schon durch seinen Zugang besticht der Keller im Haus Kirchstraße 3, wo Uli Hippmann Keramik ausstellen wird.

. Marktgasse 3: Das Gewölbe im Haus Marktgasse 3 wird ohne Zusatzprogramm gezeigt.

. Graf-Volkwin-Straße 5: Könige und Königinnen ist das Thema einer Ausstellung von Birgit Bächt im Graf-Volkwin-Haus. Hier wird es auch diverse Getränke im Ausschank geben, unter anderem den Naumburger Bratapfel-Likör.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.