Habichtswaldsteig war das Ziel

Mann wollte mit dem Auto auf eine Wanderroute

Ein 48-jähriger Mann aus Sand wollte am Sonntagmorgen den Habichtswaldsteig mit dem Auto abfahren, „weil er nicht mehr so gut zu Fuß ist“, wie die Polizei Wolfhagen mitteilte. Wie sich herausstellte, stand der 48-Jährige unter Drogeneinfluss.

Naumburg – Ein 48-jähriger Mann aus Sand wollte am Sonntagmorgen den Habichtswaldsteig mit dem Auto abfahren, „weil er nicht mehr so gut zu Fuß ist“, wie die Polizei Wolfhagen mitteilte. Wie sich herausstellte, stand der 48-Jährige unter Drogeneinfluss.

Bereits um 6 Uhr in der Frühe hatte er sich mit seinem Auto in einem Waldgebiet bei Naumburg festgefahren. Helfen lassen wollte er sich von einem Zeugen jedoch nicht. Gegen 9 Uhr stand er noch an der gleichen Stelle, deshalb rief der Zeuge nun die Polizei. Auch deshalb, weil der 48-Jährige einen angetrunkenen Eindruck machte.

Doch Alkohol hatte er nicht getrunken, er stand unter Drogeneinfluss, wie die Polizei berichtete. Auf ihn wartet nun ein Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Drogengesetz im Straßenverkehr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.