Rasante Verfolgungsjagd

Flucht vor der Polizei endet im Krankenhaus

EIn Krankenwagen.
+
Symbolbild: Für einen 17-Jährigen endete eine Verfolgungsjagd mit der Polizei im Krankenhaus.

Bei einer Verfolgungsjagd mit der Polizei im Kreis Kassel kam es zu einem Unfall. Ein 17-Jähriger Rollerfahrer musste daraufhin ins Krankenhaus.

Naumburg – Eine Verfolgungsjagd mit einer Polizeistreife am Freitagabend endete für einen 17-jährigen Rollerfahrer aus Bad Emstal im Krankenhaus. Aufgefallen war der Rollerfahrer den Beamten, da der Sozius keinen Helm trug. Als die Polizei den Fahrer anhalten wollte, gab er Gas und flüchtete. In Höhe des Kieferweges stoppte der Roller kurz, woraufhin der Sozius absprang und verschwand.

Der Fahrer setzte laut Polizei seine Flucht trotz des ihn mit Blaulicht, Martinshorn und Ansprachen über den Lautsprecher verfolgenden Streifenwagens fort. In Höhe des Escheweges kollidierte er fast mit einem Pkw.

Später wich er einem Rettungswagen aus und stürzte. Die Besatzung des Rettungswagens leistete Erste Hilfe. Er wurde ins Klinikum gebracht. Wie sich später herausstellte, besitzt der 17-Jährige keinen Führerschein. Bea Ricken

Kriminalität Hessen: Die Zahlen sind insgesamt rückläufig

Insgesamt ist die Kriminalität in Hessen rückläufig. Sie sank im Jahr 2019 erneut, wie aus der Kriminalstatistik der hessischen Polizei hervorgeht. Mit weniger als 365.000 Straftaten wurden rund 2 Prozent weniger gezählt als im Vorjahr 2018. Elf Jahre zuvor, im Jahr 2008, waren noch mehr als 407.000 Straftaten registriert worden.

Damit ist der Wert von 2019 laut hessischem Innenministerium der niedrigste seit 1980. Auch die Anzahl der Straftaten pro Einwohner ging im Jahr 2019 zurück: Sie ist auf 5823 Straftaten pro 100.000 Einwohner gesunken. Im Jahr 2018 waren es 5971, im Jahr 2008 noch 6708 Straftaten pro 100.000 Einwohner.

Die Gefahr, in Hessen Opfer von Kriminalität zu werden, ist damit im Jahr 2019 auf einen historischen Tiefstand gesunken, heißt es vom Innenministerium.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.