Gewässer verunreinigt 

Naumburg: Tausende Fische sterben in der Elbe bei Elbenberg

+
Etwa 8000 bis 9000 tote Forellen treiben in den acht Teichen an der Elbe bei der Hardtmühle am Sportplatz in Elbenberg. Michel Soltau (links) und Heinz Heerdt holten die verendeten Tiere aus dem Wasser

Etwa 8000 bis 9000 tote Forellen treiben in den acht Teichen an der Elbe bei der Hardtmühle am Sportplatz in Elbenberg. Michel Soltau (links) und Heinz Heerdt holten die verendeten Tiere aus dem Wasser

Michel Soltau und Heinz Heerdt holten die verendeten Tiere aus dem Wasser. Der Polizei wurde die Verunreinigung am Dienstag gegen 8 Uhr gemeldet. Die Polizei ermittelt nun wegen Gewässerverunreinigung, zudem werden Ermittlungen vom Umweltkommissariat in Kassel durchgeführt, heißt es vonseiten der Polizei. 

Mitarbeiter der Unteren Wasserbehörde des Landkreises Kassel waren vor Ort, sie konnten allerdings keinen Grund für das Fischsterben feststellen, teilt der Landkreis mit. Der finanzielle Schaden, der durch das Fischsterben entstanden ist, wird auf 20.000 bis 24.000 Euro geschätzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.