Fatima-Grotte

Naumburger Wallfahrtsort durch Graffiti verunstaltet

Küster Georg Smolarczyk schaut sich den Schaden an.
+
Mit Farbe beschmiert: Küster Georg Smolarczyk schaut sich den Schaden an.

Unbekannte haben in der Nacht auf Samstag in Naumburg die Fatima-Grotte mit Farb-Schmierereien verunstaltet.

Die Polizei ermittelt wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung. Die Graffiti waren am Samstagmorgen festgestellt worden, als der kleine Wallfahrtsort für eine Familienandacht am Nachmittag vorbereitet werden sollte. Unser Bild zeigt den Küster der katholischen Kirchengemeinde, Georg Smolarczyk, vor der Madonna, die seit einigen Jahren bereits durch Sicherheitsglas und ein Metallgitter vor Vandalismus geschützt ist. (Norbert Müller)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.