Polizei sucht Zeugen

Raubüberfall in Naumburg: Maskierter bedrohte Händler mit Pistole

+
Am Morgen nach dem versuchten Raubüberfall öffnete das Geschäft wieder.

Naumburg. Ein maskierter Mann hat am Freitagnachmittag ein Geschäft in Naumburg überfallen und den Inhaber mit einer Pistole bedroht.

Aktualisiert am Samstag, 12.05 Uhr - Der Händler stand am Samstag noch sichtlich unter Schock. Dennoch öffnete er am Samstag sein Geschäft. Die Polizei habe ihm dazu geraten, erklärte er gegenüber der HNA.

Ursprüngliche Meldung:

Wie die Polizei am Freitagabend mitteilte, habe der Mann gegen 16 Uhr ein Schreibwarengeschäft mit integrierter Post- und Lottostelle in der Unteren Straße in Naumburg betreten. Mit einer schwarzen Pistole bedrohte er am Kassentresen den 48-jährigen Geschäftsinhaber und forderte die Herausgabe von Bargeld.

Der 48-Jährige setzte sich aber sofort zur Wehr, griff reflexartig zur der vor ihm stehenden Computertastatur und den Monitor und schmiss damit nach dem Räuber. Fast zeitgleich bemerkte auch der Täter, dass eine Kundin das Geschäft betreten wollte. Er ließ daraufhin von seinem weiteren Tatvorhaben ab und flüchtete ohne Beute aus dem Geschäft, heißt es von der Polizei.

Die Kundin lief dem flüchtigen Räuber noch ein kurzes Stück hinterher und konnte sehen, wie er mit einem schwarzen Kleinwagen, laut Polizei vermutlich ein Toyota oder Mazda, mit dem Kennzeichen WOH-L ... davonfuhr.

Der Räuber kann laut Polizei wie folgt beschrieben werden: Männlich, etwa 1,70 bis 1,75 Meter groß, schlanke Statur, sprach akzentfrei Deutsch. Er hat einen hellen Hauttyp, braune Augen und war komplett dunkel gekleidet. Sein Gesicht hatte er mit einem Schal maskiert und trug schwarze Handschuhe.

Zeugen, die Hinweise auf die Tat oder den flüchtigen Täter geben können, werden gebeten, sich unter 0561-9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen zu melden. Insbesondere die namentlich bisher nicht bekannte Kundin wird gebeten, sich an die Polizei zu wenden. Die Ermittlungen führt das zuständige Kommissariat K35 der Kasseler Kriminalpolizei.

Hier wurde das Geschäft überfallen:

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.