Reh läuft in Motorrad: 20-jähriger Fahrer aus Naumburg schwer verletzt

Naumburg. Ein 20-Jähriger aus Naumburg wurde bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt. Ein Reh lief ihm auf der Landesstraße zwischen Elbenberg in Richtung Naumburg in die Maschine.

Dabei stürzte der Motorradfahrer und zog sich schwere Verletzungen zu.

Der 20-Jährige war mit seiner Maschine am späten Mittwochabend, gemeinsam mit einem gleichaltrigen Motorradfahrer, unterwegs. Gegen 23.30 Uhr fuhren sie auf der Landesstraße von Elbenberg in Richtung Naumburg. Als ein Reh von rechts nach links die Fahrbahn querte, konnte der 20-Jährige nicht mehr ausweichen und prallte frontal mit dem Tier zusammen. Daraufhin verlor der 20-Jährige die Kontrolle über sein Krad, stürzte und schleuderte gemeinsam mit seinem Zweirad in den angrenzenden Flutgraben.

Der ebenfalls aus Naumburg stammende Begleiter konnte mit seinem Motorrad unbeschadet anhalten. Ein Rettungswagen brachte schließlich den Schwerverletzten in ein Kasseler Krankenhaus.

Das Rehwild verendete noch am Unfallort. Den Schaden bezifferten die an der Unfallstelle eingesetzten Beamten der Polizeistation Wolfhagen mit rund 3000 Euro.

Bei der Station in Wolfhagen werden auch die weiteren Unfallermittlungen geführt, teilte die Polizei am Donnerstag mit. 

Rubriklistenbild: © picture alliance

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.