1. Startseite
  2. Lokales
  3. Wolfhagen
  4. Naumburg

Hartmann und Dux sind neue Naumburger Ehrenbürger

Erstellt:

Von: Reinhard Michl

Kommentare

Neue Ehrenbürger und Wappenschildträger: Bürgermeister Stefan Hable (links) mit Heinz Roth, Brigitte Hartmann, Burkhard Dux und Heidi Völkerding.
Neue Ehrenbürger und Wappenschildträger: Bürgermeister Stefan Hable (links) mit Heinz Roth, Brigitte Hartmann, Burkhard Dux und Heidi Völkerding. © Reinhard Michl

Die Stadt Naumburg hat zwei neue Ehrenbürger: Die Ärztin Brigitte Hartmann und den Naturschützer und Heimatgeschichtler Burkhard Dux.

Naumburg – Eigentlich wollte die Stadt Naumburg im Jahr 2020 mit einem bunten Programm das 850-jährige Jubiläum seiner urkundlichen Ersterwähnung feiern. Aus diesem Anlass sollten auch zwei Personen die Ehrenbürgerrechte verliehen werden, die sich große Verdienste um die Stadt und ihre Bürger erworben haben. Das Jubiläumsprogramm wurde pandemiebedingt verschoben und damit auch die Ehrungen.

Am Freitag nun wurden während einer besonderen Stadtverordnetensitzung aus Anlass des 50-jährigen Bestehens des Landkreises Kassel schon mal die Ehrungen vorgenommen, das Stadtjubiläum wird voraussichtlich in drei Jahren nachgezogen. Nach einstimmigen Beschluss der Stadtverordnetenversammlung wurden die örtliche praktizierende Landärztin Brigitte Hartmann sowie der frühere Hauptamtsleiter der Stadt Naumburg, Burkhard Dux zu Ehrenbürgern ernannt und zudem mit dem Wappenschild der Stadt Naumburg ausgezeichnet. Wobei Burkhard Dux aber nicht für seine Jahrzehnte lange berufliche Treue die Auszeichnung erfuhr, sondern vielmehr für sein großes ehrenamtliches Engagement im Bereich des Naturschutzes sowie der Geschichts- und Heimatpflege.

Zu Ehrenstadtverordneten ernannt: Hardy Griesel, Regina von Knebel und Ewald Soose (von links).
Zu Ehrenstadtverordneten ernannt: Hardy Griesel, Regina von Knebel und Ewald Soose (von links). © Reinhard Michl

Für Brigitte Hartmann, die sich durch ihren Einsatz als Medizinerin für das Wohl der Bevölkerung in Naumburg, aber auch der Nachbargemeinden verdient gemacht hat, war es ein besonderer Moment, als sie die Ehrenbürgerwürde erhielt: Bereits ihr Großvater Dr. Eduard Hartmann, der in Naumburg gut 50 Jahre als Arzt wirkte, war einst in Anerkennung seiner Verdienste zum Ehrenbürger ernannt worden.

Eingebettet in die Sitzung waren auch die Ehrungen von Ludgardis Rabanus und Heinz Roth. Hier ging es jeweils um die Auszeichnung mit dem Wappenschild der Stadt Naumburg. Wobei Heinz Roth eigentlich ein „Nicht-Naumburger“ ist, in Schauenburg-Martinhagen lebt, sich aber in seiner über 20-jährigen Tätigkeit als musikalischer Leiter und Dirigent der Naumburger Stadtkapelle verdient gemacht hat. Ludgardis Rabanus konnte die hohe Ehrung für ihr langjähriges, ehrenamtliches soziales Engagement nicht mehr selbst im Empfang nehmen. Denn sie starb im Februar dieses Jahres im Alter von 91 Jahren.

Damit war jedoch der gemeinsame Ehrungs- und Auszeichnungsreigen durch Bürgermeister Stefan Hable sowie Heidi Völkerding als stellvertretende Stadtverordnetenvorsteherin noch nicht zu Ende. Denn beide verabschiedeten Frauen und Männer, die ihre kommunalpolitische Arbeit in den verschiedenen städtischen Gremien in oder mit Ablauf der vergangenen Wahlperiode am 31. März 2021 beendet haben. Coronabedingt hatte man auch dies auf die Veranstaltung am Freitag verschieben müssen.

Dabei wurden auch Auszeichnungen vergeben: Die Verleihung des Wappentellers sowie die Ernennung als Ehrenstadtverordnete, beziehungsweise Ehrenortsbeiratsmitglied gab es für Regina von Knebel (Altenstädt), Hardy Griesel, Ewald Soose (beide Altendorf) sowie posthum für Berthold Heerdt (Heimarshausen).

Verabschiedet wurden zudem Klaus Albrecht (Altendorf), Christina Förster-Göbel, Marianne Reitze, Erwin Schäfer (alle Elbenberg), Gerhard Paczkowski, Johanna Schwarz, Georg Smolarczyk (alle Naumburg) und Dieter Wiegand (Altenstädt) während der Sitzung im Haus des Gastes sowie in Abwesenheit 13 weitere ehemalige Kommunalpolitiker.

Musikalisch mitgestaltet wurde der Festakt von der Naumburger Stadtkapelle. (Reinhard Michl)

Auch interessant

Kommentare