Asphalt wird erneuert

Straße zwischen Altenstädt und Balhorn bleibt zwei Monate gesperrt

+
Erhält eine neue Asphaltdecke: Die Landesstraße 3215 wird ab Freitag runderneuert und bleibt voraussichtlich bis Ende Oktober gesperrt.

Kaum sind die Verkehrsbehinderungen durch den Straßenbau in Altenstädt passé, da kündigen sich schon die nächsten Umwege an.

Ab dem morgigen Freitag, 6. September, wird die Landesstraße zwischen dem Naumburger Stadtteil Altenstädt und dem Bad Emstaler Ortsteil Balhorn voll gesperrt, teilt Hessen Mobil mit.

Die Sperrung wird von Ortsschild zu Ortsschild gelten, und zwar bis voraussichtlich zum 31. Oktober. Laut Marco Lingemann, Sprecher von Hessen Mobil wird die Strecke während der Bauzeit aus Gründen der Arbeitssicherheit komplett dicht gemacht.

Zum Auftakt der Arbeiten an der rund zwei Kilometer langen Strecke wird die beauftragte Straßenbaufirma zunächst fünf Zentimeter der alten Asphaltdecke abfräsen. Vorhandene Schadstellen werden ausgebaggert und aufgefüllt. Zum weiteren Vorgehen teilte Lingemann mit, dass dann ein Asphaltfertiger zunächst eine acht Zentimeter dicke Tragschicht und danach eine vier Zentimeter dicke Deckschicht auftragen wird.

Auch die Bankette wird erneuert. Neue Rasengittersteine sollen künftig den Straßenrand der Innenkurven stabilisieren. Außerdem wird der Entwässerungsgraben ausgebaggert.

Die Umleitung ist ausgeschildert. Sie erfolgt über die gerade erneuerte Kreisstraße 107 von Altenstädt nach Bründersen und weiter über die Bundesstraße 251 vorbei an Istha und weiter über die B 450 nach Bründersen. Die Strecke steht auch in umgekehrter Richtung für die Umleitung zur Verfügung.

Laut Hessen-Mobil-Sprecher Marco Lingemann investiert das Land Hessen in das Bauprojekt rund 550.000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.