Untere Straße wird wegen Abrissarbeiten gesperrt

Naumburg. Um das Haus Zobel an der Unteren Straße in Naumburg gefahrlos abreißen zu können, wird ab Montag die Ortsdurchfahrt für den Verkehr gesperrt.

So einfach wie der Abriss des Hauses im Altenhagen wird es in der Unteren Straße beim Endspurt am Haus Zobel nicht werden. Da das Haus direkt an der vielbefahrenen Haupteinkaufsstraße Naumburgs steht und dementsprechend eine erhebliche Gefährdung für Passenten und den Fahrzeugverkehr besteht, wenn der Bagger das mittlerweile ausgeräumte Fachwerkhaus beseitigt, wird die Straße für die Dauer der Arbeiten gesperrt.

Nach Auskunft von Thomas Fingerling, Hauptamtsleiter der Stadt Naumburg, wird die Sperrung der Ortsdurchfahrt für den gesamten Verkehr am kommenden Montag, 26. Januar, beginnen und „längstens“ bis Freitag, 13. Februar, Bestand haben. Fingerling betont, dass die in diesem Bereich ansässigen Geschäfte „weitestgehend erreichbar“ seien.

Für den Kraftverkehr wird für die Dauer der Sperrung eine Umleitung eingerichtet. Verkehrsteilnehmer, die die Untere Straße weiter in Richtung Elbenberg befahren wollen, werden über die Burgstraße zur Netzer Straße geleitet und von dort über den Feldweg In den Rödern, der als Einbahnstraße ausgewiesen wird, weiter zur Fritzlarer Straße.

Für die Dauer der Sperrung wird laut Thomas Fingerling die Buslinie 152 in Fahrtrichtung Elbenberg/Altendorf und Heimarshausen über den Kuhberg geführt. Die Haltestellen Vor dem Tor und Fritzlarer Straße werden in dieser Zeit nicht angefahren. Eine Ersatzhaltestelle wird in der Fritzlarer Straße im Bereich der Einmündung des Elbener Pfads eingerichtet. (nom)

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.