Joachim Bertelmann Direktor – Vorgänger Helmut Schaumburg führte Baunataler Diakonie Kassel 21 Jahre

Neuer Chef für Behinderten-Einrichtung

In Ruhestand gegangen: Helmut Schaumburg. Archivfoto: Schoelzchen

wolfhagen/Baunatal. Stabwechsel bei der Baunataler Diakonie Kassel: Pfarrer Joachim Bertelmann (53) hat die Leitung der regionalen Behinderten-Einrichtung übernommen. Vorgänger Helmut Schaumburg (58) ist in den Ruhestand gewechselt, er hatte das kirchliche Unternehmen 21 Jahre geführt.

Bertelmann war vor einem Jahr als theologischer Vorstand in das Team an der Spitze der Baunataler Diakonie Kassel eingetreten. Diese betreut in Nordhessen fast 1400 Menschen mit Behindertung und 750 Wohnplätze, die Zentrale befindet sich in Altenbauna.

Vorher war Joachim Bertelmann, in Niedenstein zuhause, Geschäftsführer des Diakonischen Werks in Kassel.

In die zwei Jahrzehnte der Ära Schaumburg fallen viele wichtige Schritte der Behinderten-Einrichtung, die bis 2007 Baunataler Werkstätten hieß. So gingen 2003 aus zwei Tochterunternehmen die hessenweit ersten Integrationsbetriebe hervor, die sozial benachteiligten, körperbehinderten Menschen Arbeitsplätze bieten, um sie besser in die Gesellschaft einzubinden.

Hilfe nach der Wende

Schaumburg zählte 1995 ferner zu den Gründungsmitgliedern der Genossenschaft der Werkstätten Hessen/Thüringen und stand deren Aufsichtsrat bis Mitte vorigen Jahres vor. Er engagierte sich für die Entwicklung des Blaukreuz-Zentrums für Suchtkrankenhilfe in Kassel und half nach der Wende, die Diakonische Behindertenhilfe Bad Salzungen/ Schmalkalden in Thüringen aufzubauen.

Generell Stärke Schaumburgs sei es gewesen, sehr schnell Entscheidungen zu treffen, heißt es in einer Würdigung des ehemaligen Chefs. „So machen wir’s!“ – das sei ein typischer Satz gewesen. Für seine Verdienste erhielt der 58-Jährige vor wenigen Monaten des Bundesverdienstkreuz am Bande.

Helmut Schaumburg, der in Wolfhagen lebt, ist studierter Betriebswirt und hat zudem das Diplom als Sozialarbeiter und Sozialpädagoge erworben. Später kam eine Sozialmanagement-Ausbildung hinzu.

Festlicher Abschied

Festlich verabschiedet werden soll der ausgeschiedene Direktor am 15. Januar während einer Feierstunde in den Grebensteiner Wohnstätten der Baunataler Diakonie Kassel.

Von Ingrid Jünemann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.