Das Vocal-Quartett aus Bründersen gibt am Freitag sein erstes Konzert

Peppiges in der Kirche

Viel Hörenswertes im Repertoire: Das Bründerser Vocal-Quartett mit Burkhard Jacob (hinten links), Christoph Knatz, Regina Jacob-Römpke (vorne links) und Roswitha Bittner. Foto: Saric

Bründersen. Aus dem Bründerser Gospelchor „Living Voices“ hat sich in den vergangenen drei Jahren eine neue Gruppe herausgebildet, die nun als Vocal-Quartett für das erste Konzert probt. Die Sänger Roswitha Bittner (Alt), Regina Jacob-Römpke (Sopran), Burkhard Jacob (Tenor) und Christoph Knatz (Bass) kommen aus Bründersen, sind bereits gut vorbereitet und haben 20 Stücke im Repertoire.

„Wir singen nach wie vor alle auch noch im Gospelchor“, erzählt Regina Jacob-Römpke. Sie seien das erste mal spontan beim Adventskonzert 2007 zusammen aufgetreten, um das Programm zu erweitern. „Und das hat dann toll geklappt und kam beim Publikum gut an, sodass wir dabei geblieben sind.“

Auf Roswitha Bittners Vorschlag hin, begann das Quartett bei Taufen zu singen und den Gottesdienst der Bründerser Pfarrerin Birgit Basteck mitzugestalten. „Wir haben immer sechs Wochen, bevor ein Auftritt anstand, angefangen zu proben“, so Bittner. Auftritte hatte das Vocal-Quartett dann auch auf Weihnachts-, Advents- und Osterfeierlichkeiten sowie auf Konfirmandenvorstellungen.

Jede Stimmlage vertreten

„Die Zusammenstellung ist bei unserem Quartett optimal, denn jede weibliche und männliche Stimmlage ist einmal vertreten“, erklärt Christoph Knatz. Zudem würden die Sänger nicht nur stimmlich, sondern auch zwischenmenschlich sehr gut miteinander harmonieren.

Im April des vergangenen Jahres wurde das Vocal-Quartett zum ersten Mal für einen Auftritt während einer Familienfeier gebucht. „Das war schon toll“, erinnert sich Burkhard Jacob. „Die Leute hatten uns auf einem von unseren eigenen Familienfesten singen gehört und wollten uns dann auch haben.“

Mit der Zeit habe das Quartett begonnen, immer regelmäßiger zu proben, so Knatz. Die Sänger beschränken sich nicht mehr nur auf kirchlich orientierte Musik, sondern haben seit Anfang 2010 auch Unterhaltungsmusik in ihr Programm integriert.

Dazu gehören rhythmische afrikanische Stücke, peppige Schlager aus den 60er-Jahren und auch Gospels.

Am kommenden Freitag gibt das Bründerser Vocal-Quartett sein „allererstes richtiges Konzert“, für das schon eifrig geprobt wird.

Das Programm in der Bründerser Kirche soll gut eine Stunde dauern und die Besucher dürfen sich auf eine nicht-gesungene Überraschung freuen. „Das ist sehr aufregend, aber wir sind auch richtig stolz drauf.“

Der Eintritt zum Konzert ist frei, am Ausgang wird um eine Spende gebeten. Der Erlös soll für die Renovierung der Kirchenfenster verwendet werden.

Termin: Konzert Vocal-Quartett, Freitag, 28. Mai, 19 Uhr, Kirche Bründersen. Eintritt frei.

Von Nora Saric

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.