Nachfolger für Bernd Tilenius

Peters ist neuer Geschäftsführer

+
Neuer Geschäftsführer für die Kasseler Kreiskliniken: Auch der Standort in Wolfhagen wird von Dr. Günter Peters übernommen.

Kreis Kassel. Dr. Günter Peters hat am Dienstag die Geschäftsführung des Krankenhauses Bad Arolsen und der Kreiskliniken Kassel mit den Standorten Wolfhagen und Hofgeismar übernommen.

Dr. Günter Peters 

Kreis Kassel. Dr. Günter Peters hat am Dienstag die Geschäftsführung des Krankenhauses Bad Arolsen und der Kreiskliniken Kassel mit den Standorten Wolfhagen und Hofgeismar übernommen.

Er wird diese Aufgabe ausfüllen, bis ein dauerhafter Nachfolger für Bernd Tilenius gefunden ist. Tilenius hat die Geschäftsführung der Vitos Orthopädischen Klinik Kassel übernommen. Dr. Peters war zuletzt Geschäftsführer der Märkischen Gesundheitsholding mit Sitz in Lüdenscheid, wo der 57-Jährige die Tochtergesellschaften Märkische Kliniken und Märkische Dialysezentren sowie den kaufmännischen Bereich der Holding verantwortete.

Zuvor war der promovierte Diplom-Kaufmann als Geschäftsführer beziehungsweise Interims-Manager in verschiedenen Branchen tätig, teilt die Gesundheit Nordhessen-Holding mit. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.