1. Startseite
  2. Lokales
  3. Wolfhagen

Rekordbeteiligung von Schulen bei den Waldjugendspielen

Erstellt:

Von: Bea Ricken

Kommentare

Sieger der Waldjugendspiele, die vom Forstamt Wolfhagen organisiert worden waren, ist die Ernst-Reuter-Grundschule in Edermünde-Grifte, hier mit Waldpädagogen Rainer Weishaar.
Sieger der Waldjugendspiele, die vom Forstamt Wolfhagen organisiert worden waren, ist die Ernst-Reuter-Grundschule in Edermünde-Grifte, hier mit Waldpädagogen Rainer Weishaar. © Mick Hoffmann

Seit Ende April nahmen insgesamt 3150 Kinder von 42 Schulen und drei Kindergärten an 36 Waldjugendspiel-Terminen teil. So viele waren es noch nie.

Wolfhager Land – Im möglichst schulnahen Wald konnten sich die Grundschüler an jeweils acht verschiedenen Stationen im Sinne der Nachhaltigkeit messen und gegenseitig im Team fordern.

Bestenfalls ging es zu Fuß zum heimischen Waldjugendspielparcours. Ein kurzer Weg durch den Wald machte neugierig auf die nächste Lernstation. Laut dem Sprecher von Hessen Forst hätten die Stationen den Kindern auf spielerische Art und Weise Themen näher gebracht, die sich von der Waldarbeit bis hin zur Abfallberatung erstreckten.

Besonders die regelmäßig vom privaten Waldpädagogen Gerd Wieners betreute Station zum Kennenlernen verschiedener Baumarten sei auf große Begeisterung bei den Kindern gestoßen. „Das umfangreiche Programm funktioniert nur mit der Unterstützung durch viele vom Forstamt koordinierte Stationsbetreuungen“, so der Sprecher weiter.

Hilfe gab es von der Abfallberatung des Landkreises Kassel, den Stadtreinigern, den Wolfhager Jägern sowie dem Verein Hessenjäger Kassel, vertreten durch Herbert Bachmann, einem Förster in Rente, gemeinsam mit dem Lernort Natur-Team.

Beteiligt waren auch außerdem die Helfer von den Naturparken Habichtswald und Reinhardswald, die Ortsgruppen der Deutschen Waldjugend, der Naturschutzbund, Waldfreund Martin Luschnat und einige Freiwillige Feuerwehren.

Auch interessant

Kommentare