Rewe-Markt in Ehlen soll erweitert werden

+
Verkaufsfläche des Rewe-Marktes soll erweitert werden: Der Investor plant separaten Anbau als Getränkemarkt.

Ehlen. Der Eigentümer des Rewe-Marktes in Ehlen möchte sein Angebot erweitern. Der Getränkemarkt, der derzeit integriert ist in den Supermarkt, soll in ein eigenes Gebäude ausgelagert werden.

Die Pläne des Investors werden von der Gemeindevertretung der Gemeinde Habichtswald unterstützt.

Am Donnerstagabend stimmten sie geschlossen der erforderlichen Änderung und Erweiterung des Bebauungsplanes „Nahversorgung Habichtswald“ zu.

Noch in diesem Jahr will der Eigentümer des Marktes tätig werden. Der neue Getränkemarkt soll Platz finden auf einer Fläche von 750 Quadratmetern. Das habe den positiven Nebeneffekt, dass auch das Angebot in Regalen des Rewe-Marktes breiter werde, sagte Thomas Raue (SPD), Bürgermeister der Gemeinde. Aus den Planungsunterlagen geht hervor, dass die Kunden den neuen Getränkemarkt über den vorhandenen Lebensmittelmarkt erreichen. Der Investor möchte darüber hinaus weitere Stellplätze für Fahrzeuge schaffen. Wie Raue sagt, sei das Vorhaben bereits im Dezember vergangenen Jahres mit Vertretern des Regierungspräsidiums Kassel und der Gemeinde abgestimmt worden. Grundsätzliche Bedenken gegen die Planung seien nicht geäußert worden.

Idee wieder aufgenommen

Bereits vor zwei Jahren hatte der damalige Eigentümer der Immobilie, ein internationales Konsortium, eine Erweiterung angestrebt. Zwischenzeitlich hatte der Markt aber den Besitzer gewechselt. Der neue Eigentümer habe nun die alten Pläne wieder aufgenommen, so Bürgermeister Raue. (ant)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.