Schlafplatz für Biene & Co.: Insektenhotel an der Grundschule Balhorn

Schüler mit eigenem Hotel: Die Balhorner Grundschüler mit ihrem Insektenhotel. Foto: zih

Balhorn. Die 73 Mädchen und Jungen, die derzeit die von Marcella Jakobi geleitete Grundschule in Balhorn besuchen, sind ab sofort stolze Besitzer eines Hotels - eines Insektenhotels. Das wurde jetzt im Beisein aller Schüler, vieler Eltern, Mitglieder des Schulfördervereins und der Sponsoren im Schulgarten feierlich eingeweiht.

Schulleiterin Marcella Jakobi: „Vor über zwei Jahren entstand die Idee, unseren Schulgarten mit einem Insektenhotel zu bereichern.“ Seitdem wurden mit Unterstützung von Manfred Seydel von der Freien Arbeitsgruppe Umwelt und Naturschutz Ippinghausen Pläne geschmiedet und vor allem Sponsoren gesucht. Letztere wurden in den örtlichen Firmen Mette-Holzbau und Bedachungen Halberstadt, der Evangelischen Landeskirche und der Selbstsändig Evangelisch-Lutherische (SELK) Kirche Balhorn und dem Schulförderverein gefunden, um das rund 2000 Euro teure Projekt zu verwirklichen.

Jetzt steht das „Haus“, nur noch die Zimmer für die zukünftigen Gäste und Nützlinge wie Hummeln, Wildbienen, Schlupf-, Falten-, Grab- und Wegwespen, Florfliegen oder Ohrwürmer müssen noch eingerichtet werden. Dafür sammelten die Schüler bei Waldexkursionen das notwendige Mobilar. „Wobei“, so die verantwortliche Lehrerin Alexandra Rudeloff, „die Kompletteinrichtung im kommenden Frühjahr abgeschlossen wird.“ Da sollen im Schulgarten auch zwei Blumenbeete entstehen, damit die Bewohner, die als Bestäuber und biologische Schädlingsbekämpfer mit das ökologische Gleichgewicht bewahren, in der künstlich geschaffenen Nist- und Überwinterungshilfe ausreichend Nahrung finden. Darüber hinaus wurde das Insektenhotel auch für Lern- und Lehrzwecke der Schüler errichtet. Alexandra Rudeloff: „Insektenhotels leisten einen wichtigen Beitrag zur Umweltbildung, weil dort zum Beispiel das Beobachten der Wildbienen beim Nestbau einfacher möglich ist, als Bienennester in der Natur zu finden.“

Zum Abschluss der Einweihungsfeier gab es Leckereien, die die Schüler im Schulgarten geerntet hatten. (zih)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.