Supersommer nicht getoppt

Bäder ziehen trotz gesunkener Besucherzahlen positive Bilanz

+
Erlebnisbad Habichtswald: Trotz 3000 Besuchen weniger war die Saison in Ehlen erfolgreich.

Seit einigen Wochen ist die Freibadsaison beendet. Der Rekordsommer 2018, bei dem in den Bädern des Wolfhager Landes Besucherrekorde aufgestellt wurden, konnte nicht getoppt werden.

Dennoch sind die Kommunen mit den Bilanzen zufrieden.

Die gesunkenen Besucherzahlen seien aber in Anbetracht der Rekordtemperaturen des Vorjahres zu erwarten gewesen, heißt es vonseiten des Erlebnisbades in Habichtswald, in dem 3000 Besucher weniger als im Vorjahr (36 000) registriert wurden.

In Balhorn waren es dieses Jahr 7650 Gäste, ein Jahr zuvor hatten 9500 das Waldschwimmbad besucht. In den übrigen Einrichtungen sah es wie folgt aus: Heimarshausen 6531 (7540), Naumburg 14  720 (19 197), Niederelsungen 10 254 (12 281) und Zierenberg 33 000 (2018 nur bis 11. Juli ermittelt: 9190).

Die größten Einbußen verzeichnete das Erlebnisbad Wolfhagen. Stellte man im 2018 noch einen Rekord mit 53 000 Besuchen auf, waren es dieses Jahr nur 38 000 Besuche.

Im Vergleich zur vorherigen Saison gibt es in diesem Sommer somit über 27 000 Freibadbesuche weniger im Wolfhager Land. „Zu Saisonbeginn im Mai kam das Wetter noch nicht aus dem Winterschlaf, und die Besucherzahlen waren im Keller“, heißt es seitens des Fördervereins Freibad Heimarshausen. Trotzdem habe man seit Jahresbeginn 27 neue Vereinsmitglieder gewinnen können.

„Freibäder sind Zuschussbetriebe“, sagt Thomas Raue, Bürgermeister in Habichtswald. Das zeigen auch die Zahlen: In Ehlen büßte man im Vergleich zum Vorjahr 17 500 Euro beim Eintrittsgeld ein. Der Zuschussbedarf stieg von 227 785 Euro im Jahr 2018 auf 287 880 Euro 2019.

Weniger Tage mit Temperaturen über 30 Grad schlagen sich bei allen Bädern in den Besucherzahlen nieder. Die verregneten Sommerferien seien an den gesunkenen Besucherzahlen auch nicht ganz unschuldig, so Andreas Reitmaier vom Freibad in Ehlen. Nichtsdestotrotz blicken die Freibad-Betreiber im Wolfhager Land zufrieden auf die Badesaison 2019 zurück.

VON THERESA LIPPE

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.