Mitglieder der Zierenberger Jugendfeuerwehren entsorgten Christbäume

Tour mit Dose und Wagen

Trotz Kälte unterwegs: Die Mitglieder der Oelshäuser Jugendfeuerwehr sammelten die ausgedienten Weihnachtsbäume ein. Mit dabei ganz rechts: Wehrführer Frank Möller. Foto:  Hellwig

Oelshausen. Trotz klirrender Kälte, eisigem Wind und rutschigem Untergrund waren am Samstag in Zierenberg und den Ortsteilen die Jugendfeuerwehren mit ihren Betreuern unterwegs. Ihre Mission war es, die noch vor etwa drei Wochen im feierlichen Lichterglanz erstrahlenden und mit bunten Kugeln geschmückten Weihnachtsbäume gegen eine kleine Spende einzusammeln.

Warum die Mädchen und Jungen von den Jugendfeuerwehren die ausgedienten Weihnachtsbäume einsammeln, erklärte David Staginnus: „Damit sie ordnungsgemäß entsorgt werden.“ Julia Lutteropp nannte noch einen anderen wichtigen Grund und klapperte mit ihrer Spendendose: „Mit dem Geld können wir unsere Kasse für Anschaffungen für unsere Gruppe aufbessern.“

Für den stellvertretenden Stadtjugendfeuerwehrwart Werner Wagner war ein weiterer Aspekt wichtig: Bei der Weihnachtsbaumaktion werde bei den Jugendlichen das Umweltbewusstsein und auch die Kameradschaft gefördert. Was mit den eingesammelten Weihnachtsbäume geschieht, erklärte Stadtbrandsinspektor Jörg Staginnus: Zunächst werden sie zentral in Zierenberg gelagert und dann zur Kompostierungsanlage des Landkreises Kassel gebracht. (zjg)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.