Trotz geringer Zinsen halten Banken Sparen für wichtig

+
Banken werben für das Sparen: Am heutigen Weltspartag bringen Kinder ihr Sparschwein zu den Banken. Die Zinsen liegen aber nur bei 0,05 Prozent.

Wolfhagen. Am letzten Werktag im Oktober ist Weltspartag. Doch die Zinsen sind aktuell gering. Wir machten mit 50 Euro den Test bei den Banken.

Als die Bank-Mitarbeiterin auf „Ergebnis“ auf ihrem Taschenrechner drückt, ist sie selbst ein bisschen überrascht: „Nach einem Jahr bekommen Sie drei Cent Zinsen.“ Das große Sparschwein gefüllt mit 50 Euro guckt sie enttäuscht an. „Aber Kinder sparen ja nicht wegen des Ertrags“, sagt die Angestellte, die ihren Namen nicht nennen will.

Am Weltspartag bringen viele Kinder ihr Erspartes zu den Banken und bekommen oft noch ein kleines Geschenk. „Die ganze Halle hier ist jedes Jahr voll mit Kindern“, sagt Lisa Wertz von der Wolfhager Filiale der Kasseler Sparkasse.

Auf etwas hin sparen 

Das Geld kommt auf die Bank: HNA-Volontär Tobias Lawatzki übergibt das Gesparte an Lisa Wertz von der Sparkasse.

Hohe Erträge durch Zinsen können derzeit tatsächlich nicht der Grund sein, warum das Gesparte zur Bank gebracht wird. Der Leitzins der Europäischen Zentralbank, den die deutschen Banken meistens übernehmen, liegt aktuell bei 0,05 Prozent - so niedrig wie noch nie. Die Banken bemühen sich dennoch, für das Sparen zu Werben: „Bei Kindern geht es ja nicht um die kurzfristige Rendite“, sagt Michael Krath, Pressesprecher der Kasseler Sparkasse. „Wichtiger ist der Gedanke, über längere Zeit auf etwas hin zu sparen.“

Die Kasseler Bank macht seit 15 Jahren keine besonderen Aktionen mehr zum Weltspartag. Sie reagiert damit auf ein verändertes Sparverhalten: „Unsere Erfahrung zeigt, dass mittlerweile eher regelmäßig kleinere Beträge eingezahlt werden und nicht an einem Tag im Jahr“, sagt Pressesprecherin Christina Hackenberg. „Immer wieder kommen Kinder und zahlen auf ihr Sparkonto ein.“

Bank kennenlernen 

Die Banken schreiben dem Sparbuch noch eine wichtige Bedeutung zu: „Hier ist das Geld sicher und man behält den Überblick“, sagt Hackenberg. „Die Kinder können so lernen, wie eine Bank funktioniert und was sie hier mit ihrem Geld machen können.“

Manch junger Kunde muss aber erst noch vom Sparen überzeugt werden. Eine Bank-Mitarbeiterin berichtet von einem kleinen Jungen, der sie verunsichert fragte: „Ist mein Geld hier denn sicher?“ Als sie ihm die dicke Tresortür zeigte, sei er aber einverstanden gewesen, sein Sparschwein zu leeren.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.