Über 1000 Besucher kamen zum Kartoffelfest nach Altenstädt

Köstlicher Duft lag über dem gesamten Areal in Altenstädt: Erika Götte (links) und Helga Reuter bruzzelten Reibekuchen aus frischen Kartoffeln hergestellt. Fotos:  Reinhard Michl

Altenstädt. Wie bereits in den vergangenen Jahren, so hatten die weit über 1000 Besucher aus dem gesamten Umland auch diesmal die Qual der Wahl. Nämlich: Was esse ich beim Kartoffelfest in Altenstädt?

Mehr als 1000 Besucher feierten Kartoffelfest in Altenstädt

zih123 Kartoffelfest Altenstädt. Werner und Erna Braun aus Balhorn
 © Reinhard Michl
zih123 Kartoffelfest Altenstädt. Natürlich kam auch der "süße Zahn" nicht zu kurz
 © Reinhard Michl
zih123 Kartoffelfest Altenstädt. Ein kleiner Herbstmarkt bereicherte das Kartoffelfest
 © Reinhard Michl
zih123 Kartoffelfest Altenstädt. Kartoffel-, Möhrenbratwurst und Bratkartoffeln nach Hausfrauenart waren die Spezialität von (von links) Kurt Lugert, Friedhelm Waßmuth, Ralf Schminke und Heinrich Reuter
 © Reinhard Michl
zih123 Kartoffelfest Altenstädt. Wilfried Briel (links) und Edgar Lenz waren zuständig für die Dampfkartoffeln
 © Reinhard Michl
zih123 Kartoffelfest Altenstädt. Volle Hütte
 © Reinhard Michl
zih123 Kartoffelfest Altenstädt. Volle Hütte
 © Reinhard Michl
zih123 Kartoffelfest Altenstädt.
 © Reinhard Michl
zih123 Kartoffelfest Altenstädt. Open-Air-Schlaraffenland
 © Reinhard Michl
zih123 Kartoffelfest Altenstädt. Open-Air-Schlaraffenland
 © Reinhard Michl
zih123 Kartoffelfest Altenstädt. Knödel mit Beilagen boten Gerhard Löber, Günter Kimm und Birgit Pfennig an
 © Reinhard Michl
zih123 Kartoffelfest Altenstädt. Jannik, Luca, Jasin und Corvin von der Jugendfeuerwehrmachten Kartoffelspieße
 © Reinhard Michl
zih123 Kartoffelfest Altenstädt. Volker Briel von den Treckerfreunden Altenstädt mit einem Deutz-Traktor, Baujahr 1941
 © Reinhard Michl
zih123 Kartoffelfest Altenstädt. Weckewerk-Bräter Marcus Hupfeld (links) und Rainer Bangert
 © Reinhard Michl
zih123 Kartoffelfest Altenstädt. Seit vielen Jahren ein Dauergast: Ulrike Lott aus Kassel
 © Reinhard Michl
zih123 Kartoffelfest Altenstädt. Gisela Kimm serviert Marc Bangert aus Istha Reibekuchen mit Apfelmus
 © Reinhard Michl
zih123 Kartoffelfest Altenstädt.
 © Reinhard Michl
zih123 Kartoffelfest Altenstädt. Zimmergesellen machten auf ihrer Walz nach Marburg Station
 © Reinhard Michl
zih123 Kartoffelfest Altenstädt. Erika Götte (links) und Helga Reuter bruzzelten Reibekuchen
 © Reinhard Michl
zih123 Kartoffelfest Altenstädt. Lange Schlangen
 © Reinhard Michl

Der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Altenstädt veranstaltete gemeinsam mit den Einsatzkräften, der Jugendwehr und dem Kirmesteam das Fest im und am Dorfgemeinschaftshaus und dem Feuerwehrstützpunkt.

Das Angebot für Liebhaber deftiger Hausmannskost ließ keine Wünsche offen, ließ Feinschmeckern und Vielessern gleichermaßen das Wasser im Mund zusammenlaufen. Die Auswahl reichte von Brat- und Dampfkartoffeln, über Kartoffelpuffer mit Dip oder Apfelmus, Bauernpfanne, Pommes, Gratin, Chips, Salzkartoffeln bis hin zu verschiedenen Klösen. Fehlen durften natürlich nicht die fleischigen Zulagen wie Kartoffel- und Möhrenbratwurst, Pfälzer Saumagen oder Weckewerk.

Schätzungsweise über zehn Zentner erntefrische Kartoffeln wurden von den Altenstädter Küchenmeistern und ihrer großen Helferschar zu schmackhaften Delikatessen verarbeitet, zudem mehrere jeweils über 100 Kilogramm schwere Schlachtschweine.

Auch wer lieber Süßes bevorzugte, kam am Kuchenbüffet des Krimesteams auf seine Kosten. Ein bunter Herbstmarkt im Dorfgemeinschaftshaus und eine historische Ausstellung der Altenstädter Treckerfreunde auf dem Außengelände mit Oldtimertraktoren und landwirtschaftlichen Geräten rundeten das Kartoffelfest ab.

Neben den zahlreichen Speisenangeboten konnten die Besucher im gegenüberliegenden Kindergarten „Regenbogenland“ bei einem Second-Hand-Basar Schnäppchen machen. Und wer sein schießsportliches Können testen und unter Beweis stellen wollte, hatte dazu Gelegenheit im computergesteuerten Schießraum im Obergeschoss des Dorfgemeinschaftshauses bei einem Schnupperschießen des Altenstädter Sportschützenvereins. Schon vor dem offiziellen Beginn des Kartoffelfestes standen die Besucher vor den verschiedenen Essen-Ausgabeständen Schlange. Mit dem Ergebnis, dass bereits kurz nach Mittag an einigen Stationen der schriftliche Hinweis angebracht werden musste: Leider ausverkauft.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.